Doppelt Grund zum Feiern. Am Samstag heiratete VfL-Coach Daniel Deutsch, tags darauf überzeugte sein Team.  Foto: Julius Frick
© Julius Frick

VfL Potsdam gegen HSV Hannover Erfolgsserie weiter fortgesetzt

Zum dritten Mal in Folge gewonnen, das zweite Mal nacheinander mit elf Toren Vorsprung: Der VfL Potsdam siegte in der 3. Handball-Liga deutlich gegen den HSV Hannover. Die VfL-Spieler schnürten ihrem Trainer Daniel Deutsch damit ein sportliches Hochzeitsgeschenk.

Potsdam - Die Drittliga-Handballer des VfL Potsdam haben einen Lauf. Mit dem klaren 36:25 (16:11)-Erfolg am gestrigen Sonntag gegen HSV Hannover gewannen die Adler ihr drittes Spiel in Folge – und das zweite Mal hintereinander mit elf Toren Vorsprung. Einen Tag nach der Hochzeit ihres Trainers Daniel Deutsch schnürten die Spieler ihrem Coach ein sportliches Geschenk und dekorierten es vor allem in der zweiten Halbzeit mit teilweise klasse herausgespielten Toren.

Die Hannoveraner, gegen die der VfL in der Hinrunde laut Deutsch beim 25:31 die schlechteste zweite Halbzeit der Saison gespielt hatte, hielt nur in der Anfangsphase mit. Nach 20 Minuten steigerte sich der VfL kontinuierlich sowohl in der Abwehr sowie im Angriff und erspielte sich zur Pause einen Fünf-Tore-Vorsprung. Im zweiten Durchgang bauten die Hausherren vor 715 Zuschauern in der heimischen MBS-Arena ihre Führung Tor und Tor aus und ließen – im Gegensatz zu so manch sicher geglaubten Hinrunden-Partie – keine Zweifel aufkommen. Vielmehr entwickelte sich zunehmend Spielfreude. Bei den Gästen stieg derweil die Fehlerquote, die der VfL als Tabellenfünfter in seiner aktuellen Verfassung gnadenlos bestraft. 

Zur Startseite