Erfolgreiches Gespann. Tabea Kemme (l.) und Svenja Huth erzielten in der aktuellen Bundesligasaison zusammen 13 Tore für Turbine Potsdam. Nun fallen sie vorerst verletzungsbedingt aus. Fotos: Jan Kuppert
© Fotos: Jan Kuppert

Turbine Potsdam Angriffsduo außer Gefecht

Tabea Kemme und Svenja Huth sind die Torschützinnen vom Dienst beim Frauenfußball-Bundesligisten Turbine Potsdam. Doch nun gibt es schlechte Nachrichten: Beide laborieren an Knieverletzungen und fallen aus - Kemme wurde sogar operiert.

Hiobsbotschaft für den 1. FFC Turbine Potsdam: Fußball-Nationalspielerin Tabea Kemme hat sich einen Meniskusriss zugezogen und wurde bereits am vergangenen Donnerstag operiert. Auch Svenja Huth leidet noch immer an einer Knieverlertung, die sie sich im Halbfinalspiel des Internationalen Turbine-Hallencups Ende Januar zugezogen hat. Damit fällt das erfolgreiche Sturm-Duo, das diese Saison bereits 13-mal in der Bundesliga traf (Kemme sieben Treffer, Huth sechs), nicht nur für den Liga-Klassiker am kommenden Sonntag beim 1. FFC Frankfurt (Beginn: 17 Uhr) aus. Die Olympiasiegerinnen haben auch ihre Teilnahme am SheBelievesCup mit der deutschen Nationalmannschaft in den USA absagen müssen. Somit reist einzig Felicitas Rauch als Potsdamer Auswahlspielerin zu dem Turnier.

Die beiden verletzten Spielerinnen befinden sich bereits in der Reha-Phase. 48 Stunden nach Diagnose und Operation meldete sich Tabea Kemme bereits via Facebook und zeigte sich auf Krücken. Auch Svenja Huth informierte auf ihrer Facebookseite: „Die Reha ist bereits im vollen Gange, damit ich schnellstmöglich wieder auf dem Platz stehen kann.“

Konkurrenz macht auf Turbine Boden gut

Nach der Spielabsage zum Rückrundenauftakt gegen Hoffenheim am gestrigen Sonntag musste Turbine als Tabellenführer zuschauen, wie die Konkurrenz in der Bundesliga Boden gutmachte. Durch einen 4:1-Heimsieg gegen den SC Sand rückte der VfL Wolfsburg bis auf einen Punkt an Turbine heran. Der amtierende Meister Bayern München hat nach einem 3:2 (1:1)-Auswärtserfolg beim SC Freiburg als Tabellendritter nunmehr zwei Punkte Rückstand. 

Zur Startseite