Im Halbfinale des AOK-Landespokal muss der SV Babelsberg 03 in Lübben antreten. Foto: Sebastian Gabsch
© Sebastian Gabsch

Halbfinale im Fußball-Landespokal Losglück für den SV Babelsberg 03

Ein vermeintlich leichter Gegner wartet im Halbfinale des AOK-Landespokals auf den SV Babelsberg 03. Am Sonntag geht es jedoch erstmal gegen den BFC Dynamo.

Potsdam - Im Halbfinale treten die Regionalliga-Fußballer des SV Babelsberg 03 beim zwei Klassen tiefer spielenden Brandenburgligisten Grün-Weiß Lübben an. Das ergab die Auslosung am Donnerstag. Das zweite Halbfinale bestreiten Oberligist FSV 63 Luckenwalde und Regionalligist Union Fürstenwalde. Die Partien sind für den 28. März 2020 terminiert.

Mit neuem Mut in die Rückrunde

In der Regionalliga erwartet der SVB zum Rückrundenauftakt am Sonntag den BFC Dynamo im Karl-Liebknecht-Stadion (13.30 Uhr). „Wir müssen die desolate Hinrunde jetzt abhaken und mit neuem Mut und aller Kraft die Rückrunde starten“, sagt Nulldrei-Kapitän David Danko. Nach der enttäuschenden Vorstellung beim 0:4 gegen den Berliner AK in der Vorwoche muss die Elf des Interimstrainergespanns Matthias Boron und Philip Saalbach sich nun dem Heimpublikum mit einem anderen Gesicht präsentieren. Für Saalbach wird es das vorletzte Mal sein, dass er als Assistenzcoach fungiert. Nach dem letzten Spiel vor der Winterpause gegen Wacker Nordhausen wird der etatmäßige Kapitän nach langwieriger Knieverletzung wieder ins Training einsteigen – sein Ziel ist es, im März wieder im Kader zu stehen.

Hilfe für in Seenot geratene

Während sportliche Erfolgsmeldungen vom SVB derzeit Mangelware sind, ist der Verein mit einer Solidaritätsaktion erfolgreich. Durch den deutschlandweiten Verkauf der Nulldrei-Trikots mit dem „Seebrücke“-Aufdruck auf der Brust wurden laut Klub 5000 Euro zugunsten der Initiative gesammelt. „Seebrücke“ setzt sich für eine Aufnahme von Geflüchteten ein.

Zur Startseite