Torsten Bork gib das Amt des Vereinspräsidenten ab. Foto: promo
© promo

Bork wird Ehrenpräsident Führungswechsel beim SC Potsdam

Der Potsdamer Unternehmer Andreas Klemund soll auf Torsten Bork folgen. 

Potsdam - Der mitgliederstärkste Sportverein der Stadt, der SC Potsdam, steht vor einem Wechsel in der Vereinsspitze. Altpräsident Torsten Bork kündigte an, das Amt des Vereinspräsidenten nach 15 Jahren abzugeben. Nachfolger soll nach Vorschlag des Präsidenten und in einstimmiger Entscheidung des gesamten Vereinspräsidiums der Potsdamer Unternehmer Andreas Klemund werden. Er soll das Amt auf der Mitgliederversammlung im Mai übernehmen. Klemund bezeichnet sich selbst als „selbstständiger Projektentwickler“. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Zuvor war er bis 2020 Geschäftsführer der Luftschiffhafen Potsdam GmbH, einem Tochterunternehmen der kommunalen Pro Potsdam. Außerdem war er für die SPD als Stadtverordneter aktiv. Der bisherige Präsident Bork wurde zum neuen Ehrenpräsidenten des SC Potsdam berufen. Der SC Potsdam gilt mit über 4000 Mitgliedern als größter Sportverein des Landes Brandenburg.

Zur Startseite