Die Baustelle der Nuthestraßenbrücke sorgt für Verkehrseinschränkungen. Foto: Ottmar Winter
© Ottmar Winter

Verkehr in Potsdam Hier droht vor Weihnachten Stau

Im Bereich des Leipziger Dreiecks wird die neue Verkehrsführung vorbereitet, auf der Nuthestraße kommt es zu Einschränkungen - die Baustellen im Überblick.

Potsdam - Jede Baustelle hat ein Ende – diese Woche ist es in der Friedrichs-Engels-Straße so weit. Allerdings muss die neue Verkehrsführung im Bereich des Leipziger Dreiecks vorbereitet werden, weswegen am heutigen Montag die Ampeln abgeschaltet werden. Das Rathaus bittet um erhöhte Aufmerksamkeit, auch am Dienstag: Hier müssen im Bereich Heinrich-Mann-Allee/ Leipziger Dreieck ebenfalls Ampeln abgeschaltet werden. Dadurch kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen. Zusätzlich muss in Höhe des ehemaligen Tramdepots eine der zwei stadteinwärtigen Spuren gesperrt werden. Bestehen bleibt auch die Sperrung der Behlertstraße mit den bekannten Umleitungen.

Auch auf der Nuthestraße gibt es stadtauswärts weiterhin nur eine Spur im Bereich der Hochstraßenbrücke, die gerade neu gebaut wird. Drei weitere Baustellen betreffen Zentrum-Ost und Babelsberg: Wegen Bauarbeiten wird die Lotte-Pulewka-Straße in Höhe Wiesenstraße gesperrt. Der Verkehr wird über die Babelsberger Straße und die Friedrich-List-Straße umgeleitet. Sperrungen bleiben auch für die Rudolf-Breitscheid- und die Paul-Neumann-Straße im Bereich der Bahnunterführungen bestehen – auch hier wird der Verkehr umgeleitet. Ferner ist die August-Bebel-Straße zwischen Stahnsdorfer Straße und Am Klubhaus halbseitig gesperrt, hier regelt eine mobile Ampel den Verkehr.

Auch aus Bornim wird eine Baustelle gemeldet: Dort bleibt der Hügelweg bis Jahresende halbseitig gesperrt. 

Zur Startseite