Fahrraddemo im Frühjahr 2019. Foto: Sebastian Gabsch (Archiv, 26. April 2019)
© Sebastian Gabsch (Archiv, 26. April 2019)

"Potsdam autofrei" Fahrraddemo an Neujahr in Potsdam

Das Aktionsbündnis "Potsdam autofrei" ruft zum Anradeln am 1. Januar 2020 in Potsdam auf. Die Strecke ist betont kinderfreundlich.

Potsdam - Die Aktivisten des Aktionsbündnisses „Potsdam autofrei“, die sich regelmäßig durch Aktionen für die Verkehrswende einsetzen, organisieren am Neujahrstag eine Fahrraddemonstration. Start ist um 14 Uhr am S-Bahnhof Babelsberg, in der Nähe des Thalia-Kino. „In Zuge von Klimakrise, Verkehrswende und sozial-ökologischer Transformation unserer Gesellschaft werden im Laufe des neuen Jahrzehnts städtische Verkehrsräume neu aufgeteilt werden“, heißt es in dem Aufruf der Gruppe. Die Neujahrsrundfahrt solle zeigen, „dass der Anteil klimafreundlicher Mobilität per Fahrrad schnell auf die Standards von Kopenhagen oder Amsterdam gehoben werden kann, wenn genug Geld in die Hand genommen wird und Räume wirklich neu gedacht werden“.

Das Anradeln trägt den Titel „Kidical Mass“ – ein Wortspiel aus dem Titel bisheriger Aktionen „Critical Mass“ und Kids, da es sich laut den Organisatoren um eine kinderfreundliche und damit auch für Familien geeignete Route handelt. Laut Homepage von „Potsdam autofrei“ ist die Strecke rund zehn Kilometer lang, sie führt durch die Innenstadt und die Teltower Vorstadt. Am Schluss endet die Route wieder in Babelsberg.

„Potsdam autofrei“ gibt es seit Januar 2018. Neben verschiedenen Demonstrationen organisierte das Aktionsbündnis im Mai einen „Erlebnisraum“ in der Feuerbachstraße, ohne parkende oder fahrende Autos.


Zur Startseite