Brand der Seesauna des Inselhotels Hermannwerder am 2.12.2018 Foto: Feuerwehr Potsdam
p

Polizeibericht für Potsdam Ursache für Brand am Saunaboot geklärt

Klaus Peters
0 Kommentare

Am vergangenen Sonntag war eine schwimmende Sauna vor dem Inselhotel Hermannswerder vollständig abgebrannt. Jetzt steht die Brandursache fest.

Potsdam - Ein Leitungsbrand zwischen den Saunawänden ist die Ursache für den Brand auf dem Saunaschiff vor Hermanswerder.

Am vergangenen Sonntag war die schwimmende Sauna vor dem Inselhotel Hermannswerder vollständig abgebrannt.

Zwei Gäste konnten sich vor den Flammen retten. Foto: Andreas Klaer
p

Das Feuer war am frühen Abend ausgebrochen. Die Staatsanwaltschaft Potsdam hatte daraufhin einen freien Sachverständiger beauftragt, zudem war ein Brandursachenermittler der Potsdamer Kriminalpolizei im Einsatz.

Heißes Saunavergnügen

Zwei Gäste hatten sich Sonntag am frühen Abend in der Saune aufgehalten kurz nach Ausbruch des Feuers unverletzt retten können, teilte die Feuerwehrleitstelle am Montag mit.

Genau 49 Feuerwehrleute waren knapp vier Stunden lang mit 13 Fahrzeugen und 2 Booten im Einsatz und bekämpften das Feuer vom Land und vom Wasser aus. Die Schwimmsauna brannte nach Angaben des Feuerwehrsprechers völlig aus.

Das Saunaboot des Inselhotel Potsdam wurde durch Brand völlig zerstört. Foto: Andreas Klaer
p

Eine umstrittene Sauna

Die schwimmende Sauna ist neben einer Abdeckung für den Swimmingpool ein Projekt, wegen dem Hoteldirektor Burkhard Scholz mit der Potsdamer Bauverwaltung über Kreuz liegt. Denn das Hotel liegt in einem Landschaftsschutzgebiet mit besonders strengen Bauvorschriften. Bundesweit bekannt wurde Scholz im Frühjahr 2016, weil die Verwaltung von ihm für einen Kaminholzstapel eine Baugenehmigung verlangt hatte.

Zur Startseite