Foto: dpa
© dpa

Polizeibericht für Potsdam Potsdamer in der S-Bahn angegriffen

PNN

Ein 43-jähriger Potsdamer sprach einen jungen Mann in der S-Bahn an, der mit seinem Edding eine Scheibe beschmierte. Daraufhin wurde der Potsdamer von mehreren Personen angegriffen und mit Pfefferspray attackiert.

Berlin/Potsdam - Weil er einen jungen Schmierfink zur Rede stellte, ist ein Potsdamer in der S-Bahn angegriffen worden. Der 43-Jährige hatte gegen 2.30 Uhr in der Nacht zu Sonntag beobachtet, wie ein Mann, der in einer etwa 15-köpfigen Gruppe unterwegs war, eine Scheibe in der S-Bahn mit einem Edding beschmierte, so die Polizei. Als er ihn darauf ansprach, wurde er von mehreren Personen angegriffen und mit Pfefferspray attackiert. Am Bahnhof Berlin-Nikolassee verließ die Gruppe die Bahn, der Geschädigte stieg am S-Bahnhof Babelsberg aus und alarmierte die Polizei. Diese informierte die Bundespolizei und leitete eine Fahndung ein, jedoch ohne Erfolg.

Zur Startseite