Luftbild vom Rechenzentrum (links), dem heutigen "Zuhause" vieler Potsdamer Kreativen. Im rechten Bildausschnitt soll das neue Gebäude entstehen. Foto: Lutz Hannemann
© Lutz Hannemann

Nutzungskonzept gesucht Nächster Schritt für Kreativhaus in Potsdam

Ab sofort werden Nutzungskonzepte für ein Gebäude mit 20.000 Quadratmetern in der Potsdamer Innenstadt gesucht.

Potsdam - Für das geplante Kreativquartier auf dem Areal der alten Feuerwache hat der Sanierungsträger am Mittwoch die Ausschreibung gestartet. Insgesamt wird ein rund 11.000 Quadratmeter großes Grundstück mit einer Geschossfläche von rund 20.000 Quadratmetern ausgeschrieben.

Bis zum 6. September können sich Bieter mit einem Nutzungskonzept bewerben und bis November soll ein geeigneter Bieter gefunden werden, teilte der Sanierungsträger mit. Das Nutzungs- und Baukonzept soll bis Ende Mai 2020 in einem Werkstatt- und Dialogverfahren konkretisiert werden. Etwa die Hälfte der Geschossfläche soll der Kultur- und Kreativwirtschaft vorbehalten sein – ein wesentlicher Teil davon zu günstigen Mietkonditionen von 9 Euro kalt je Quadratmeter.

Im Jahr 2021 soll mit dem Neubau begonnen werden. Wie berichtet soll das Kreativquartier das heutige Kreativhaus im benachbarten Rechenzentrum ersetzen, das nur noch bis 2023 genutzt werden kann.

Zur Startseite