Im Potsdamer Nahverkehr soll es vorerst nicht zu Warnstreiks kommen. Foto: Andreas Klaer
© Andreas Klaer

Nahverkehr in Brandenburg Potsdam bleibt vorerst von Warnstreiks verschont

Die Tarifverhandlungen im Nahverkehr sind vertagt worden: Damit wird es zumindest bis zum nächsten Donnerstag keine weiteren Warnstreiks in Brandenburg geben.

Potsdam - Potsdam bleibt von Warnstreiks im öffentlichen Nahverkehr vorerst verschont. Wie die Gewerkschaft Verdi am Freitag mitteilte, soll es zumindest bis zum nächsten Donnerstag keine weiteren Warnstreiks im Land Brandenburg geben. An diesem Tag soll die nächste Verhandlungsrunde zwischen Verdi und dem Kommunalen Arbeitgeberverband stattfinden. „Bis zu diesem nächsten Verhandlungstermin wird Verdi zu keinen weiteren Warnstreiks aufrufen“, sagte Verdi-Verhandlungsführer Jens Gröger.

Am Donnerstag waren die Verhandlungen zwischen den Tarifparteien in Caputh ergebnislos abgebrochen worden. Es sei nicht möglich gewesen, sich in den Verhandlungen weiter anzunähern, so Gröger. Im Vorfeld hatten sich beide Seiten auf schwierige Gespräche eingestellt. Im Tarifkonflikt im Brandenburger Nahverkehr fordert die Gewerkschaft wie berichtet für alle Beschäftigten deutliche Einkommensverbesserungen von 1,80 Euro zusätzlich pro Stunde. Je nach Einkommensgruppe bedeutet dies einen Zuwachs zwischen fünf und 15 Prozent. Derzeit liegt der der Bruttomonatslohn für Berufseinsteiger in Brandenburg bei 1983 Euro. 

Damit liegt das Land im bundesweiten Vergleich auf dem letzten Platz. Streitpunkte seien sowohl die Höhe der Einkommenszuwächse als auch die Laufzeit des neuen Tarifvertrags. Verdi war mit der Forderung nach zwölf Monaten in die Verhandlung gegangen, die Arbeitgeberseite zielt auf eine doppelt so lange Laufzeit ab.

In dieser Woche hatte Verdi in Frankfurt (Oder), Cottbus und Brandenburg/Havel jeweils zu mehrstündigen Warnstreiks aufgerufen. 3000 Beschäftigte arbeiten im öffentlichen Personennahverkehr in Brandenburg. Zuletzt war 2015 im Brandenburger Nahverkehr eine Tarifrunde eskaliert. Seinerzeit blieb es nicht bei Warnstreiks. Über mehrere Wochen fielen auch in Potsdam zahlreiche Fahrten von Bussen und Trams aus. 

Zur Startseite