Nun ist sie dicht. Die Behlertstraße ist seit Donnerstagmittag wegen umfangreichen Bauarbeiten gesperrt. Foto: Jana Haase
© Jana Haase

Update Ab Donnerstag für 18 Monate Behlertstraße ist gesperrt

Nichts geht mehr für anderthalb Jahre auf der wichtigen Nord-Süd-Verbindung in Potsdam. Seit Donnerstagmittag ist die Behlertstraße dicht. Umleitungen ziehen sich durch die ganze Innenstadt.

Potsdam - Durchfahrt verboten! Die Behlertstraße, wichtige Nord-Süd-Verbindung durch Potsdam, ist ab sofort gesperrt. Seit dem Morgen fanden Markierungsarbeiten in den Kreuzungsbereichen Behlertstraße/Kurfürstenstraße und Humboldtbrücke/Berliner Straße/Gutenbergstraße statt. Seit kurz nach 12 Uhr ist die Sperrung Realität.

Für anderthalb Jahre ist dann die Hauptverkehrsader durch die Stadt wegen einer kompletten Sanierung der Straße inklusive dem Austausch der altersschwachen Versorgungsleitungen unter der Straße zwischen Berliner Straße und Kurfürstenstraße gesperrt. Für Anwohner und alle Verkehrsteilnehmer – rund 20.000 Fahrzeuge sind auf der Straße täglich unterwegs – bedeutet das für die nächsten 18 Monate Stress und Stau. Die Verkehrsumleitungen erfolgen stellenweise weiträumig bis über die Zeppelinstraße und Jägerallee. Die Hans-Thoma-Straße wird für die Zeit zur Zweirichtungsfahrbahn. Für Radfahrer gibt es gesonderte Umleitungen (siehe Grafik).

Grund für die lange Bauzeit ist die grundhafte Sanierung, also auch gravierende Arbeiten im Straßenuntergrund. Die Wasser-, Strom und Gas-Leitungen unter der Behlertstraße sind nämlich genauso alt, wie die anliegenden Wohnhäuser, also rund hundert Jahre. Mehrere Havarien hatten in jüngster Vergangenheit immer wieder zu kurzfristigen Sperrungen der Straße geführt. Am anspruchsvollsten wird die Erneuerung der Wasserleitungen, denn dazu muss die verantwortliche Energie und Wasser Potsdam GmbH bis in 4,50 Metern Tiefe graben und das Grundwasser absenken.

Ende 2022 soll alles fertiggestellt sein

Die Bauarbeiten erfolgen in zwei Abschnitten: Der erste ist rund 250 Meter lang und reicht von der Berliner Straße bis zur Behlertstraße 35. In diesem Abschnitt liegen die meisten Anliegerwohnungen, bis Mai 2022 soll er abgeschlossen sein. Der zweite Abschnitt umfasst rund 150 Meter bis zur Mangerstraße und soll Ende 2022 fertiggestellt sein. Dann geht es wie bisher zweispurig in Richtung Norden. Radfahrer erhalten allerdings einen breiteren Schutzstreifen.

Behlertstraße in Potsdam kurz vor der Sperrung.  Foto: Andreas Klaer Vergrößern
Behlertstraße in Potsdam kurz vor der Sperrung.  © Andreas Klaer

Problematisch wird es nicht nur für die Verkehrsteilnehmer in den nächsten 18 Monaten. Auch die Anwohner haben mit Einschränkungen zu rechnen,  nicht nur wegen des Baulärms. Durch die Arbeiten können Anwohner:innen im entsprechenden Bauabschnitt nur zwischen 17 und 7 Uhr mit dem Pkw in die Innenhöfe ein- oder ausfahren. Eine Anwohner:innen-Initiative hatte dies kritisiert und Ausweichparkplätze gefordert. Etwa ein knappes Dutzend Ausweichparkplätze werden auf dem Bürgersteig vor der Karriereberatung der Bundeswehr Potsdam eingerichtet, weitere Ausweichparkplätze wird es nicht geben.

Zur Startseite