Foto: Sebastian Gabsch
© Sebastian Gabsch

Polizeibericht für Potsdam-Mittelmark Zwei Verletzte durch Küchenbrand in Teltow

Aus ungeklärter Ursache ist ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Teltow ausgebrochen. Zwei Menschen wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Zwei Menschen bei Brand verletzt

Teltow - Am Samstagabend ist aus ungeklärter Ursache ein Feuer in der Teltower Iserstraße ausgebrochen. Als die Polizei eintraf, war die Feuerwehr bereits dabei, das Feuer in der Küche im 5. Stock zu löschen. Die Beamten mussten Anwohner aus dem Haus evakuieren. Ein 46-jähriger Bewohner und seine 36-jährige Besucherin wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht. Zur Brandursache wird noch ermittelt, hieß es von einem Polizeisprecher am Sonntag.

Unfall durch Sekundenschlaf

Caputh - Bei einem Unfall auf der A 10 am Parkplatz Caputh wurden am Freitagnachmittag zwei Menschen verletzt. Wie die Autobahnpolizei am Sonntag meldete, kam der 58-jährige Fahrer eines VW-Transporters auf der Fahrt in Richtung Dreieck Werder im Sekundenschlaf nach rechts von der Fahrbahn ab. Als er dies bemerkte, lenkte er nach links und kollidierte dabei mit einem Mercedes. Der VW-Transporter kippte anschließend auf die Seite, der Mercedes kam quer auf der Fahrbahn zum Stehen. Beide Fahrer wurden verletzt. Ein herbeigerufener Hubschrauber konnte jedoch leer wieder abfliegen, mit leichten Verletzungen wurden die Fahrer in Krankenhäuser gefahren. Durch die Versorgung und die Bergung kam es zu erheblichem Stau auf der Autobahn. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Gespann schleudert in Planke
Klein Marzehns/Niemegk - Die Freude am neuen Wohnanhänger war nur von kurzer Dauer: Ein Paar aus Niedersachsen verunglückte am Samstagmittag auf der A 9 zwischen Klein Mahrzehns und Niemegk auf der ersten Fahrt mit dem Anhänger zum Campingplatz. Nachdem sie einen Lastwagen überholten, wurde der Anhänger durch eine seitliche Windböe aufgeschaukelt. Auto und Anhänger schleuderten in die Mittelleitplanke. Das Paar blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von 35 000 Euro.

Benzin aus fünf Autos gestohlen

Neu Plötzin - Bei einem Autohändler in Neu Plötzin haben Diebe am Freitag die Tankdeckel von fünf Autos aufgebrochen und den Kraftstoff gestohlen. Die Schadenshöhe konnte nicht beziffert werden.

Mehrere betrunkene Fahrer gestellt

Bei Verkehrskontrollen hat die Polizei am Wochenende betrunkene Fahrrad- und Autofahrer gestellt. In der Michendorfer Bergstraße war am Samstagnachmittag ein 79-jähriger Radfahrer gestürzt. Am Unfallort bemerkten Polizisten Alkoholgeruch. Der Mann verweigerte einen Atemtest, eine Blutprobe wurde angeordnet. Gleiches gilt für einen 30-Jährigen in Brück. Er hatte in der Nacht zum Samstag versucht, vor Polizisten zu fliehen, dabei nach Angaben der Beamten aber die komplette Straße gebraucht, da er in Schlangenlinien fuhr. Am Samstagabend wurde auf der Dahmsdorfer Chaussee in Lehnin ein Autofahrer mit 2,47 Promille erwischt. Am frühen Samstagmorgen hielt die Polizei in Trechwitz einen 28-Jährigen an, der 2,62 Promille Alkohol aufwies.

Zur Startseite