Auch auf Starkregen müssen sich die Menschen in Potsdam einstellen (Archivbild). Foto: Sebastian Gabsch
© Sebastian Gabsch

Update Unwettergefahr in Brandenburg Potsdam drohen schwere Gewitter

Gloria Geyer

Warnungen vor extremer Wetterlage in der Nacht zu Samstag. Auch Tornados sind möglich. Im Volkspark kommt es aus Sicherheitsgründen zu Sperrungen.

Potsdam - Die Menschen in Brandenburg und Berlin müssen sich am Freitag auf heftige Unwetter einstellen. Ab Nachmittag ziehe aus dem Süden und Westen ein Gewittertief mit Starkregen über die Länder her, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitagmorgen mit. Es sei Niederschlag von bis zu 40 Litern pro Quadratmeter in einer Stunde möglich. Zudem sei auch mit Hagel und Sturmböen sowie teils orkanartigen Böen mit Geschwindigkeiten von bis zu 110 Kilometern pro Stunde zu rechnen. „Vereinzelte Tornados können nicht ausgeschlossen werden“, sagte ein DWD-Sprecher in Potsdam. 

Für Potsdam warnt der DWD ab dem Nachmittag bis in die Nacht hinein in einer Vorabinformation vor schweren Gewittern. Von Freitagabend bis zum Samstagmorgen ist mit Sturmböen zu rechnen. Schuld ist ein kleinräumiges Tief namens „Emmelinde“, das von Benelux zur polnischen Grenze zieht. Am Freitagabend gegen 19.30 Uhr setzte der regen über Potsdam ein, es gab ein erstes kurzes Gewitter.

Junioren-Pokalfinale in Potsdam vorgezogen 

Wegen der Unwettergefahr wurde das DFB-Pokalfinale der Junioren zwischen den U19-Mannschaften des VfB Stuttgart und von Borussia Dortmund im Babelsberger Karl-Liebknecht-Stadion vorgezogen. Es wurde bereits um 17 Uhr angepfiffen. Ursprünglich sollte das Spiel eine Stunde später beginnen.

„Natürlich behalten wir die Wetterlage weiterhin genau im Blick“, wird Hendrik Grosse-Lefert, Sicherheitsbeauftragter des DFB, in der Verbandsmitteilung zitiert. „Gleichzeitig bitten wir alle Ticketinhaber und Ticketinhaberinnen, dies auch zu tun und ihre An- und Abreise individuell zu prüfen. Die Sicherheit aller hat für uns oberste Priorität.“

Im Potsdamer Volkspark werden aus Sicherheitsgründen Bereiche mit Altbaumbeständen ab dem späten Nachmittag vorsorglich gesperrt. Die Maßnahme betrifft laut einer Pressemitteilung den Waldpark im Osten des Volksparks sowie den altbaumbestandenen Teil des Remisenparks im nördlichsten Bereich der Grünanlage. Das Betreten der übrigen Parkflächen sei möglich, hieß es. Allerding werden Besucher:innen um erhöhte Achtsamkeit gebeten. Wann die Sperrungen aufgehoben werden, ist noch unklar.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.

Auch am Freitagabend ist der Vorhersage zufolge weiterhin von Südwesten aus mit Gewittern und Starkregen zu rechnen. Im Laufe der Nacht beruhige sich die Wetterlage, wobei weiterhin örtlich Schauer aufziehen können. 

Wechselhaftes Wetter am Samstag

Am Samstag wird das sommerliche Hoch erst einmal unterbrochen. Das Wetter wird der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes zufolge wechselhaft mit einem Mix aus Sonne und Wolken sowie einzelnen Regenschauern. Örtlich kann es stürmische Böen geben, die zum Abend hin nachlassen, hieß es. Die Temperaturen steigen auf 19 bis 22 Grad an. Die Tiefstwerte in der Nacht liegen zwischen zwölf und neun Grad.

Auch am Sonntag wird es dem DWD zufolge wechselnd bewölkt, aber dafür bleibt es trocken. Die Temperaturen steigen auf 18 bis 21 Grad an. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Nordwest. (dpa/mit cmü)

Zur Startseite