Diese Illustration, die in den Centers for Disease Control and Prevention (CDC) erstellt wurde, zeigt die ultrastrukturelle Morphologie, die Coronaviren aufweisen.  Foto: Alissa Eckert;Dan Higgins/CDC/dpa
© Alissa Eckert;Dan Higgins/CDC/dpa

Coronakrise in Brandenburg Rückblick: Der Beginn der 2. Corona-Welle

Im Herbst 2020 kam die zweite Corona-Welle: In Brandenburg stiegen die Zahlen sprunghaft an. Auf den Teil-Lockdown folgten schärfere Corona-Regeln. Ein Rückblick.

Potsdam - In Brandenburg wurde der erste positive Corona-Test am 2. März 2020 bestätigt. Wenig später schwappte die erste Corona-Welle über die Mark, ein Lockdown folgte. Über die Sommermonate ging das Infektionsgeschehen deutlich zurück - bis zum Herbst. 

Ab Anfang Oktober stiegen bundesweit und auch in Brandenburg die Fallzahlen deutlich. Die zweite Corona-Welle kündigte sich an - und war dann mit voller Wucht da. Fast täglich wurden neue Höchstwerte gemeldet, die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion stieg sprunghaft an. 

Es kam wie befürchtet: Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie wurde sukzessive verschärft; auf den Teil-Lockdown folgten weitere Überarbeitungen der Eindämmungsverordnung. Geschäfte musste schließen und über die Weihnachtsfeiertage galt sogar eine nächtliche Ausgangssperre.

Hier die Entwicklung zum Nachlesen: 


Die aktuellen Zahlen



Zur Startseite