Eckehard Binas. Foto: Sebastian Gabsch
© Sebastian Gabsch

Neue Professoren für Brandenburg Binas wird Professor an der FH

Wissenschaftsministerin übergibt Ernennungsurkunden für sechs Professuren im Land Brandenburg. 

Potsdam - Der ehemalige Präsident der Fachhochschule Potsdam, Eckehard Binas, wird Professor für Kulturgeschichte/Kulturphilosophie/Ästhetik an der FH. Am Donnerstag erhielt er zusammen mit fünf weiteren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern von Landeswissenschaftsministerin Martina Münch (SPD) die Ernennungsurkunden als Professor. Der 1955 geborene Binas war von 2013 bis 2018 Präsident der FH Potsdam und danach wie schon in der Zeit zuvor als Professor an der FH Görlitz tätig. Laut Landeshochschulgesetz haben Hochschulpräsidenten das Recht auf eine Anstellung im Land Brandenburg, die ihrer vorherigen Tätigkeit entspricht.

Verstärkung für Potsdamer Universität und Filmuni

Mit Binas wurden auch Christine Reeh-Peters und Melina Rabovsky an Potsdamer Hochschulen berufen. Christine Reeh-Peters (Jg. 1974) übernimmt eine Professur für Theorie und Praxis künstlerischer Forschung in digitalen Medien an der Filmuniversität Babelsberg. Melina Rabovsky (Jg. 1981) übernimmt eine Professur für Kognitive Neurowissenschaften an der Universität Potsdam.

Drei Professoren für die BTU und Wildau

An die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) wurde Nina Gribat (Jg.1976) als Professorin für Stadtplanung berufen. Gerhard Kahmen (Jg. 1971) erhält im Rahmen einer gemeinsamen Berufung mit dem Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik (IHP) Frankfurt (Oder) eine Professur für Halbleitertechnologie an der BTU und übernimmt am 1. Januar 2020 als Wissenschaftlich-Technischer Geschäftsführer die Leitung des IHP. An der Technischen Hochschule Wildau wird Arndt Hoffmann (Jg. 1978) Professor für Flugsystemtechnik. 


Zur Startseite