Nichts wie an die frische Luft an diesem Wochenende! Foto: Sebastian Willnow/dpa
© Sebastian Willnow/dpa

Wetter in Berlin und Brandenburg Goldener Herbst mit viel Sonne am letzten Oktoberwochenende

14 bis 18 Grad, trocken, sonnig: Perfektes Ausflugswetter sowohl am Samstag als auch am Sonntag.

Bestes Wetter für Ausflüge oder zum Drachensteigen: Bei schwachem Südostwind bleibt es in Berlin und Brandenburg am Wochenende überwiegend mild und sonnig. Am Sonntag können die Temperaturen auf 15 bis 18 Grad steigen, wie der Deutsche Wetterdienst in Potsdam am Freitag mitteilte.

Nach 13 bis 16 Grad am Freitag könne das Thermometer am Samstag auf Werte zwischen 14 bis 17 Grad klettern, am Sonntag könne es mit Spitzenwerten von 15 bis 18 Grad sogar „noch einen Ticken wärmer“ werden, wie ein Sprecher des DWD sagte. Auch nachts soll es nur auf etwa acht Grad abkühlen. Nach den Angaben vom Samstag bleibt es das ganze Wochenende über trocken und überwiegend heiter.

Ab der Nacht zum Montag sollen allerdings Wolken aufziehen, die einen Wetterumschwung in der kommenden Woche ankündigen. Am Montag kann immer wieder etwas Regen fallen, mehr als 12 Grad werden tagsüber nicht mehr erwartet. Bis zum Freitag sollen die Höchsttemperaturen laut dem Sprecher des DWD auf 8 bis 10 Grad fallen. In Bodennähe könne dann nachts vielleicht auch Frost auftreten.

In Berlin gab es in diesem Jahr den deutschlandweit niederschlagsärmsten Oktober. Im Schnitt seien lediglich 20 Liter pro Quadratmeter gefallen, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag mit. Das Bundesmittel lag den Angaben nach bei 45 Litern pro Quadratmeter. Mit 10,7 Grad lag die Mitteltemperatur jedoch knapp ein Grad über dem Bundesschnitt. Auch die Sonne schien mit 140 Stunden im deutschlandweiten Vergleich etwa zehn Stunden mehr.

Etwa gleich lang ließ sich die Sonne auch über Brandenburg blicken. Die Durchschnittstemperatur lag bei 10,2 Grad und es fielen rund 25 Liter Regen pro Quadratmeter. (Tsp,dpa)

Zur Startseite