Sie bleibt für Turbine am Ball. Nina Ehegötz hat ihren Vertrag in Potsdam verlängert und will ihre nächsten Entwicklungsschritte im Team von Cheftrainer Sofian Chahed machen.  Foto: 1. FFC Turbine Potsdam
© 1. FFC Turbine Potsdam

Wichtige Vertragsverlängerung bei Turbine Potsdam Nina Ehegötz bleibt an der Havel

Frauen-Fußballbundesligist treibt weiterhin frühzeitig seine Kaderplanungen für die Zukunft voran und bindet Leistungsträgerin an den Verein.

Frohe vorweihnachtliche Kunde für alle Turbine-Fans. Der aktuelle Tabellenvierte der Frauen-Fußballbundesliga hat mit Angreiferin Nina Ehegötz vorzeitig den Vertrag verlängert.  Die 23-Jährige wechselte im Juni 2017 vom Liga-Konkurrenten Bayer 04 Leverkusen an die Havel, wo sie inzwischen zu den Leistungsträgerinnen gehört.

„Ich freue mich, auch weiterhin ein Teil von Turbine Potsdam zu bleiben. Ich fühle mich im Verein und in der Stadt sehr wohl und hoffe bald auch wieder vor unseren Fans im Karli spielen zu dürfen. Ich glaube daran, dass wir als Team den nächsten Schritt machen und die Leistungen der Hinrunde bestätigen können,“ freute sich Nina Ehegötz.

Chef-Trainer Sofian Chahed zu der Vertragsverlängerung: „Wir freuen uns, dass wir den Weg mit Nina gemeinsam weitergehen werden. Nina ist eine talentierte Spielerin, die sich kontinuierlich in den nächsten Monaten und Jahren weiterentwickeln wird.“

Zur Startseite