Turbine-Hallencup 2017 Fünfte Auflage des internationalen Budenzaubers

Frauenfußball-Bundesligist Turbine Potsdam richtet am 28. und 29. Januar wieder seinen Hallencup in der MBS-Arena aus. Der Titelverteidiger aus St. Pölten wird ebenso dabei sein wie ein Turnierneuling mit klangvollem Namen: Sporting Lissabon.

Im vergangenen Januar war die Futsal-Mannschaft aus St. Petersburg Turnierneuling. Und in wenigen Wochen wird es das Frauenteam von Sporting Lissabon sein, das erstmals beim Internationalen Hallencup von Turbine Potdam teilnimmt. Am 28. und 29. Januar 2017 veranstaltet der Frauenfußball-Bundesligist nunmehr zum fünften Mal sein Turnier in der Potsdamer MBS-Arena.

Insgesamt acht Mannschaften werden in zwei Staffeln für Budenzauber sorgen. Dabei tritt der SKN St. Pölten aus Österreich an, um seinen Titel zu verteidigen. MTK Hungária Budapest und Sparta Prag sind inzwischen Dauergäste des Turniers, auch Glasgow City reist zum wiederholten Mal an. Und offenbar hat den Norwegerinnen von Stabaek IF die Cup-Premiere 2016 so gut gefallen, dass sie erneut an die Havel kommen. Wer die achte Mannschaft sein wird, stand bis zum gestrigen Donnerstag noch nicht fest.

Tickets kosten 17 bis 30 Euro

Der Vorverkauf für die Tickets hat bereits begonnen. Unter www.reservix.de können Karten online erworben werden. Der Eintritt für beide Tage kostet 30, ermäßigt 28 Euro, für einen Stehplatz sind 25 Euro zu zahlen. Die Tageskarte für jeweils einen Spieltag kostet 21 beziehungsweise 19 Euro, für einen Stehplatz 17 Euro. Der erste Turniertag wird um 14 Uhr angepfiffen, am folgenden Tag geht es um 10 Uhr weiter.

Zur Startseite