Getrenntes Gespann. Tami Lina Adler (oben) und Josefine Konrad treten 2019 in unterschiedlichen Altersklassen an. Foto: SV Motor Babelsberg
p

Sportakrobatik in Potsdam Erneut ein erfolgreiches Jahr

0 Kommentare

Die Sportakrobaten des SV Motor Babelsberg haben sich in der Vergangenheit zu einer Größe ihrer Szene in der Region und ganz Deutschland gemausert. 2018 kamen weitere starke Resultate hinzu. Doch nun kann das Top-Paar vorerst nicht mehr zusammen antreten.

Potsdam - Ein erfolgreiches Jahr mit Landesmeistertiteln, Cup- und Turniererfolgen krönten die Sportakrobaten des SV Motor Babelsberg mit Podestplätzen beim „Nikolausturnier“ kurz vor Jahresschluss in Krostitz. Je zweimal Gold und Silber gewannen die Potsdamerinnen bei dem national gut besetzten Turnier in Sachsen.

Das in der Vergangenheit erfolgreiche Damenpaar Josefine Konrad und Tami Lina Adler turnte bei seinem letzten gemeinsamen Auftritt auf den zweiten Platz. In diesem Jahr werden die beiden Sportarkrobatinnen in verschiedenen Leistungsklassen starten. Für die Überraschung des Wettkampfes sorgte das zweite Potsdamer Damenpaar: Emily Mauckisch und Tiara Adler erkämpften sich in dem großen Starterfeld mit elf Teams den ersten Platz. In der Nachwuchsklasse 1 gewann die Damengruppe mit Tami Lina Adler, Mia Jende und Laura Gutezeit ebenfalls die Goldmedaille unter den 16 angetretenen Formationen. Die Silbermedaille gab es für die Darbietung der Damengruppe mit Lisa Schmidt, Laura Franzen und Eva Kleinridders.

Bereits einige Wochen zuvor hatten bei der deutschen Bestenermittlung in den Nachwuchsklassen Tami Lina Adler und Laura Gutezeit im Vergleich mit den 19 besten deutschen Damenpaaren den sechsten Platz belegt. Josefine Konrad und Lea Burghagen erreichten im Finale den achten Platz. Das neue Jahr beginnen die Potsdamer Sportakrobaten mit einem akrobatischen Showprogramm bei der Eröffnungsfeier der umfangreich sanierten Motor-Sporthalle in Babelsberg am 18. Januar.

Zur Startseite