SC Potsdam Auftakt gegen den Rekordmeister

Am 22. Oktober werden die Volleyballerinnen des SC Potsdam in die Bundesligasaison 2016/17 starten. Zu Spiel eins empfangen sie dann den Schweriner SC. Ein reizvolles Duell – vor allem für den neuen SCP-Cheftrainer Davide Carli.

Für die Saison 2016/17 der 1. Frauenvolleyball-Bundesliga wurde vergangene Woche der Spielplan präsentiert. Der SC Potsdam startet demnach am 22. Oktober mit einer Heimpartie in die Hauptrunde. Auftaktkontrahent in der MBS- Arena am Luftschiffhafen wird der deutsche Rekordmeister Schweriner SC sein, gegen den die Potsdamerinnen in der zurückliegenden Spielzeit im Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft ausgeschieden waren. Für den neuen SCP-Cheftrainer Davide Carli bedeutet dieser Start zugleich das Aufeinandertreffen mit dem Team, das er zuletzt noch als Assistenzcoach mitbetreute.

Die Hauptrundentermine des SC Potsdam: 

22. Oktober, 19 Uhr: SC Potsdam - Schweriner SC
30. Oktober, 14.30 Uhr: SC Potsdam - VC Wiesbaden
5. November, 19 Uhr: Köpenicker SC - SC Potsdam
13. November, 14.30 Uhr: USC Münster - SC Potsdam
20. November, 16.30 Uhr: SC Potsdam - Allianz MTV Stuttgart
26. November, 18 Uhr: VfB 91 Suhl - SC Potsdam
3. Dezember, 19 Uhr: SC Potsdam - SWE Volley-Team Erfurt
7. Dezember, 19 Uhr: Rote Raben Vilsbiburg - SC Potsdam
10. Dezember, 19 Uhr: Ladies in Black Aachen - SC Potsdam
17. Dezember, 19 Uhr: SC Potsdam - VC Olympia Berlin
28. Dezember, 19 Uhr: Dresdner SC - SC Potsdam
4. Januar, 19 Uhr: SC Potsdam - Köpenicker SC
7. Januar, 19 Uhr: Schweriner SC - SC Potsdam
15. Januar, 16.30 Uhr: SC Potsdam - Rote Raben Vilsbiburg
25. Januar, 19 Uhr: VC Wiesbaden - SC Potsdam
1. Februar, 19 Uhr: SC Potsdam - Dresdner SC
8. Februar, 19 Uhr: VC Olympia Berlin - SC Potsdam
11. Februar, 19 Uhr: SC Potsdam - USC Münster
15. Februar, 19 Uhr: SC Potsdam - Ladies in Black Aachen
18. Februar, 19 Uhr: SC Potsdam - VfB 91 Suhl
25. Februar, 18 Uhr: SWE Volley-Team Erfurt - SC Potsdam
4. März, 19.30 Uhr: Allianz MTV Stuttgart - SC Potsdam

Zur Startseite