OSC Potsdam und die deutsche Nationalmannschaft Tor beim Debüt gegen den Olympiasieger

Aus Potsdamer Sicht war der vorletzte Treffer beim 9:15 der deutschen Wasserball-Nationalmannschaft im Weltliga-Duell mit Serbien ein ganz besonderer. Ihn erzielte Dennis Strelezkij - ein 18-jähriger OSC-Akteur, der erstmals für Deutschlands Männer ins Becken ging.

Einen großen Abend erlebte Dennis Strelezkij am Dienstag in der Schwimmhalle von Berlin-Schöneberg. Vor 800 Zuschauern gab der Wasserballer des OSC Potsdam beim Weltliga-Spiel gegen den diesjährigen Olympiasieger Serbien sein Debüt in der deutschen Männer-Nationalmannschaft – und erzielte dabei auch gleich sein Premierentor. Er traf zum zwischenzeitlichen 9:14, der Endstand lautete nach guter Leistung der Gastgeber 9:15 (1:4, 2:3, 2:3, 4:5).

Seit Sommer 2015 ist der 18-jährige Dennis Strelezkij für den OSC aktiv. Vom Düsseldorfer SC war das Top-Talent nach Potsdam, wo er die Sportschule besucht, gewechselt. Der Außenakteur ist nunmehr der dritte Spieler, der während seiner Zeit beim OSC in Deutschlands Männer-Nationalteam eingesetzt worden ist. Zuvor hatten dies bereits Hannes Schulz und Tobias Lentz geschafft. 

Zur Startseite