Schauspielerin Dagmar Manzel liest aus einem Buch der Leipziger Journalistin und Autorin Kathrin Aehnlich. Foto: Philip Glaser, Deutsche Grammophon
© Philip Glaser, Deutsche Grammophon

Wochendtipps für Potsdam Hausmusik, eine Online-Lesung - und Senfeier

Ein Spaziergang durch die Potsdamer Uferlandschaft, ein Schlenker zum berühmtesten Holzstapel der Republik - das Wochenende lässt sich trotz der Kühle draußen verbringen. Drinnen könnte man einen Song aufnehmen.

Das erste wirkliche November-Wochenende steht an. Kalt, eher wolkenverhangen, duster. Doch auch die melancholisch-kühlen Tage lassen sich draußen verbringen. So zeigt sich die Potsdamer Uferlandschaft im herbstlichen Zauber, wenn man beispielsweise von der Neustädter Havelbucht Richtung Süd-West wandert. Vom Start an der falschen Moschee in der Havelbucht könnte man bis zum Campingplatz hinter der Pirschheide laufen. 

Die Fähre hinüber nach Hermannswerder ist jedenfalls auch im Herbst noch in Betrieb und nicht nur für Kinder ein kleiner Spaß. Auf der Insel bietet sich ein Schlenker zum berühmtesten Holzstapel der Republik am Inselhotel Hermannswerder. Dort stritt die Stadt mit dem Hotelchef darüber, ob ein Holzstapel eine Baugenehmigung benötigt.

Ebenfalls am Havelufer in Potsdam- West findet man das Restaurant mit Biergarten Havelgarten, das erst vor einem Jahr neu eröffnet hatte. Für diesen Herbst hatte der Inhaber extra elektrisch betriebene Heizpilze angeschafft und die Bar am Biergarten fit gemacht. Koch Matthias Sellin setzt am Wochenende die Küche in Betrieb. Gekocht wird deutsch, Königsberger Klopse, Senfeier, Ochsenbäckchen – alles zum Mitnehmen.  

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.

Und hat man sich am Samstag dank Spaziergang an der frischen Luft und bodenständigem Essen um einen stabilen Körper gekümmert, darf am Sonntag die geistige Ernährung nicht fehlen: Und nicht zuletzt ist am 22. November der bundesweite Tag der Hausmusik. Für alle, die das Potsdamer Rudelsingen vermissen: Einfach zu Hause einen Song für das digitale Mitsing-Event produzieren und einschicken. Im Internet unter song-editor.rudelsingen.de steht, wie es geht. 

Ebenfalls zur geistigen Erbauung gibt es eine Lesung online auf Abruf. Die Schauspielerin Dagmar Manzel liest aus dem Buch „Wie Frau Krause die DDR erfand“ von der Leipziger Journalistin und Autorin Kathrin Aehnlich. Für eine DDR-Doku soll Frau Krause, selbst Ossi, Ostdeutsche finden, die erzählen, wie es wirklich war. Ein Buch über Identitäten, Erwartungshaltungen und Vorurteile. Die Lesung findet sich unter www.mdr.de.

Zur Startseite