Cindy Wenzel. Foto: Naima Wolfsperger
© Naima Wolfsperger

Was Wähler bewegt Zu viele Raser vor der Zeppelin-Grundschule

Naima Wolfsperger

Die 30-jährige Cindy Wenzel lebt in Potsdam-West. Sie wünscht sich Verbesserungen bei der Verkehrssicherheit.

Es gebe so einiges zu tun in Potsdam-West, findet Cindy Wenzel. Am meisten stören sie aber die Raser vor der Zeppelin-Grundschule an der Haeckelstraße. „Da müsste wirklich etwas geschehen“, fordert die Erzieherin. Dabei gebe es mittlerweile doch genügend Möglichkeiten, um die Autofahrer auszubremsen. „Bremsschwellen oder Geschwindigkeitsanzeigetafeln mit Smiley zum Beispiel.“ Und wenn das nicht funktioniere, dann müsste die Polizei und das Ordnungsamt eben einfach mehr vor Ort kontrollieren, findet die 30-Jährige. 

Auch an der Integrationskita in der Stormstraße wird gerast 

„Die Leute brettern da lang, obwohl es eine Tempo 30-Zone ist. Und gleichzeitig versuchen die kleinen Kinder über die Straße zu gehen. Das ist total gefährlich.“ Genauso viele Raser gebe es auch an der Integrationskita an der Stormstraße. Wen Cindy Wenzel am 26. Mai wählen wird, weiß sie noch nicht. „Ich muss mir erst einmal die Programme anschauen.“ 

Zur Startseite