Ein Überblick, wo es sich in Potsdam in dieser Woche stauen kann. Foto: dpa
p

Verkehr in Potsdam Wo es sich in dieser Woche stauen kann

0 Kommentare

Wo dauert es auf Potsdams Straßen etwas länger? Die PNN geben einen Überblick über die wichtigsten Baustellen der Stadt.

Potsdam - Wie üblich sinkt die Zahl neuer Baustellen mit dem Herannahen des Winters, sodass sich zusätzliche Einschränkungen in Grenzen halten. Ein Schleichweg durch die Innenstadt wird am heutigen Montag gekappt: Wegen der Aufstellung eines Baukrans ist die Siefertstraße heute voll gesperrt. Ebenfalls voll gesperrt ist weiterhin die Dortustraße zwischen Sporn- und Breiter Straße. Grund ist die Behebung eines Schadens an einer Wasserleitung. In Fahrtrichtung Yorckstraße ist der Abschnitt weiterhin befahrbar.

Weiterhin eng ist es auf der Nuthestraße in Höhe Neuendorfer Anger. Wegen der Sanierung der Böschung kann der Verkehr stadtauswärts nur über ein Provisorium rollen. Der Neuendorfer Anger ist voll gesperrt, gleiches gilt für eine der Fahrspuren der Auffahrt Friedrich-Engels-Straße. Aktuell finden außerdem Leitungsarbeiten statt – daher ist die stadteinwärtige Abfahrt zur Friedrich-List-Straße voll gesperrt, der Verkehr wird über den Horstweg umgeleitet. Die Sperrung dauert voraussichtlich bis Anfang Dezember.

Im Potsdamer Norden ist die L204 zwischen Paaren und Falkenrehde derzeit voll gesperrt, weil die Decke der Fahrbahn saniert wird. Die Umleitung ist ausgeschildert. Die Arbeiten sollen Ende November abgeschlossen sein.

Gleich zwei Baustellen gibt es derzeit in der Großbeerenstraße. In Höhe Kohlhasenbrücker Straße finden Leitungsarbeiten statt, daher ist die Großbeerenstraße dort punktuell halbseitig gesperrt, die Zufahrt zur Kohlhasenbrücker Straße ist voll gesperrt. Der Verkehr kann unter Beachtung des Gegenverkehrs in beiden Richtungen rollen. Auch an der Ecke zur Kleinen Straße gibt es eine Baustelle wegen Leitungsarbeiten, auch dort ist die Großbeerenstraße derzeit halbseitig gesperrt. Die Kleine Straße ist als Einbahnstraße in Richtung Paul-Neumann-Straße ausgewiesen. Weiterhin punktuell halbseitig gesperrt ist in Babelsberg auch die August-Bebel-Straße in Höhe Försterweg. Dort wird ein Hausanschluss gebaut. Autos können unter Beachtung des Gegenverkehrs in beiden Richtungen fahren. Eine Dauerbaustelle gibt es auch in der Karl-Liebknecht-/Ecke Rudolf-Breitscheid-Straße. Wegen einer Gebäudesanierung ist eine Fahrspur gesperrt. pee

Zur Startseite