Bald kein Durchkommen mehr: Behlertstraße in Potsdam. Foto: Ottmar Winter
© Ottmar Winter

Verkehr in Potsdam Mit dem Sommer kommen die Baustellen

Henri Kramer

Die Vorbereitungen für die Sperrung der Behlertstraße beginnen jetzt. Eng wird es diese Woche am Leipziger Dreieck und weiterhin auf der Nuthestraße.

Potsdam - Ferienzeit ist Baustellenzeit – in diesem Sommer besonders. Denn ab 15. Juli beginnt die für insgesamt 18 Monate angekündigte Vollsperrung der Behlertstraße mit all ihren befürchteten Staufolgen für den Autoverkehr. Schon ab diesem Donnerstag (24.6.) starten laut der Stadtverwaltung die Vorarbeiten: Hierzu muss die Linksabbiegerspur in Richtung Glienicker Brücke gesperrt werden.

Eine neue Baustelle gibt es ab Donnerstag (24.6.) auch am Horstweg: Dort ist eine halbseitige Sperrung der Strecke zwischen Nuthe- und Dieselstraße notwendig. Der Verkehr in Richtung Nuthestraße wird daher großräumig umgeleitet.

Zu den Sommerbaustellen der Stadt gehören auch Leitungsarbeiten in der Steinstraße, die gesperrt werden muss. Umgeleitet wird über die Mendelsohn-Bartholdy-Straße und den Hubertusdamm – hier gibt es neue Halteverbote, damit Busse noch vorbeifahren können.

Eng bleibt es auf der Nuthestraße, diese ist nun stadtauswärts auf eine Fahrspur reduziert – was für Staugefahr sorgt.

Baustelle überall. Das Leipziger Dreieck in Potsdam. Foto: Ottmar Winter Vergrößern
Baustelle überall. Das Leipziger Dreieck in Potsdam. © Ottmar Winter

Bereits ab Montag (21.6.) gehen die Arbeiten am Leipziger Dreieck in eine neue Phase, weswegen zeitweise Ampeln abgeschaltet werden müssen. Die Friedrich-Engels-Straße in Fahrtrichtung Babelsberg bleibt in Höhe Hauptbahnhof für den Autoverkehr gesperrt. Eine Umleitung ist laut Rathaus ausgeschildert. Ferner ist die Friedrich-Engels-Straße unter der Nuthestraßenbrücke eingeengt, eine mobile Ampel regelt den Verkehr. Gesperrt bleibt auch weiter die Leipziger Straße zwischen Speicherstadt und Schwimmbad blu. Der Verkehr wird über den Brauhausberg umgeleitet. Es besteht Staugefahr in stadteinwärtiger Fahrtrichtung – daher empfiehlt das Rathaus die weiträumige Umfahrung.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Erhalten bleiben die Bauarbeiten in der Straße Am Kanal: Hier ist in Höhe vom Platz der Einheit eine Fahrspur gesperrt.

Für Straßenbauarbeiten muss auch der Bornimer Hügelweg halbseitig gesperrt. Der Verkehr in Richtung Innenstadt wird umgeleitet.

Gesperrt ist im Süden der Stadt auch die Einfahrt in die Trebbiner Straße von der Landesstraße – was laut Rathaus gerade für Laster eine weiträumige Umleitung bedeutet. 

Zur Startseite