Ein Arbeiter auf der Baustelle der Hochstraßenbrücke. Foto: ZB
© ZB

Verkehr in Potsdam Erneut Sperrungen an der Hochstraßenbrücke

Maria Kotsev

Für Baumaßnahmen wird in der kommenden Woche die Friedrich-List-Straße in der Nacht gesperrt. Die Arbeiten haben auch Einfluss auf den Busverkehr.

Potsdam - Der Bau der Hochstraßenbrücke an der L 40 geht in die nächste Runde. Der zweite Teil der Brücke über die Nuthestraße, der im Juli abgerissen worden war, wird neu errichtet. Dafür stehen erneut Straßensperrungen und Änderungen im Busverkehr bevor.

In den Nächten von Montag, 11. Oktober, bis Freitag, 15. Oktober, werden an der Brücke Schalungsträger errichtet. Anschließend kann der Beton für den Überbau der Brücke gegossen werden. Die Bauarbeiten werden jeweils zwischen 22 und 5 Uhr ausgeführt, dafür wird die Friedrich-List-Straße in den Nächten bis Freitag zu diesen Zeiten gesperrt. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Außerdem müssen die Buslinien 694 und N14 in besagten Nächten jeweils in der Zeit von 20 bis 5 Uhr umgeleitet werden. Das gilt zwischen dem 11. und 22. Oktober auch für die Linien X1, 602, 619 und N13 zwischen Potsdam und Güterfelde. Alle, die zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind, werden über die Edisonallee umgeleitet.

Für die Arbeiten wird eine Hebebühne aufgestellt, außerdem kommen elektrisch betriebene Ketten- und Handkreissägen zum Einsatz. Die Lärmbelastung sei allerdings geringer als bei den bereits durchgeführten Abbrucharbeiten, hieß es.

Zur Startseite