Die entgleiste S-Bahn am Bahnhof Lichtenberg.  Foto: Fabian Sommer/dpa
© Fabian Sommer/dpa

Update Unfall in Berlin-Lichtenberg Entgleiste S-Bahn: Einschränkungen auch auf der S7 bis Montag

Sonja Wurtscheid

In Berlin-Lichtenberg ist am Mittwochabend eine S-Bahn entgleist - verletzt wurde niemand. Der Unfall sorgt auch am Donnerstag noch für Ausfälle auf der Linie S7 zwischen Potsdam und Ahrensfelde.

Potsdam - Nach der Entgleisung einer S-Bahn am Bahnhof Berlin-Lichtenberg kommt es bis Montag auch auf der Potsdamer S-Bahnlinie 7 zu Einschränkungen. Zwar fahre die S7 weiter zwischen Ahrensfelde und Potsdam Hauptbahnhof, der 10-Minuten-Takt könne aber nur zwischen Ostkreuz und Potsdam angeboten werden, wie die Bahn mitteilte

Die Linie S75 fährt zudem nur im 20-Minuten-Takt zwischen Wartenberg und Lichtenberg, zwischen Wuhletal und Biesdorf verkehren Busse. Die Linie S5 fährt von Mahlsdorf bis Wuhletal sowie zwischen Ostbahnhof und Westkreuz. Fahrgäste mit den Zielen Wuhletal, Lichtenberg, Frankfurter Allee und Alexanderplatz könnten auf die U-Bahn-Linie 5 ausweichen. 

Wagon kippte zur Seite

Bei dem Unfall am Mittwochabend waren alle 15 Fahrgäste nach Angaben der Bahn unverletzt geblieben. Der letzte Waggon des Zugs der Linie S75 war bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof Lichtenberg aus den Schienen gesprungen und seitlich weggekippt. Eine Stromschiene bohrte sich durch die Scheibe des leeren Führerstands des letzten Wagens.

Die Bundespolizei habe die Ermittlungen zu dem Unfall aufgenommen. „Es wird in alle Richtungen ermittelt“, sagte eine Bundespolizeisprecherin. Angaben zur Unfallursache konnten demnach noch nicht gemacht werden. Ob eine Straftat vorliegt, sei ebenfalls noch unklar.

Der liegengebliebene Zug wird laut Bahnsprecherin am Vormittag untersucht. Der entgleiste Waggon müsse nach Abschluss der Ermittlungen geborgen werden. Wann die Streckensperrung aufgehoben sein wird, konnte die Sprecherin nicht sagen. (dpa)

Zur Startseite