Auf dem Gelände des alten Tramdepots an der Heinrich-Mann-Allee sollen bald die Bauarbeiten für Wohnungen beginnen. Foto: Ronny Budweth (Archiv, Herbst 2017)
© Ronny Budweth (Archiv, Herbst 2017)

Sozialverträgliche Mieten geplant Wohnungsbau am Tramdepot wird vorbereitet

Auf dem Areal sollen bis zum Jahr 2023 zunächst 341 Wohnungen entstehen. Derzeit bereitet die Pro Potsdam die Suche nach Bauunternehmen vor.

Potsdam - Der Wohnungsbau auf dem alten Tramdepot in der Heinrich-Mann-Allee in der Teltower Vorstadt rückt näher. Die kommunale Immobilienholding Pro Potsdam bereitet die Suche nach Bauunternehmen vor. „Wir rechnen damit, die Ausschreibungsunterlagen schon in wenigen Wochen veröffentlichen zu können“, sagte Geschäftsführer Bert Nicke.

Unterdessen würden die bauvorbereitenden Maßnahmen vorangetrieben. So habe die Untere Naturschutzbehörde nun auf Antrag der Pro Potsdam eine Baumfällgenehmigung erteilt. Als Ausgleich würden unter anderem auf dem Areal selbst über 90 Bäume neu gepflanzt. Bis zum Jahr 2023 sollen zunächst insgesamt 341 Wohnungen dort entstehen.

"Pro Potsdam"-Geschäftsführer Bert Nicke. Foto: Ottmar Winter Vergrößern
"Pro Potsdam"-Geschäftsführer Bert Nicke. © Ottmar Winter

„Wir wollen und werden durch generationengerechtes Bauen weiter bezahlbaren Wohnraum zu sozialverträglichen Mieten für breite Schichten der Potsdamer Bevölkerung schaffen“, so Nicke. Parallel prüft das Rathaus, ob auf dem Gelände zwischen Altem Friedhof und Humboldt-Gymnasium auch ein neuer Verwaltungscampus errichtet wird oder ob weitere Wohnungen gebaut werden.

Zur Startseite