Die Rolltreppe von den Gleisen 2 und 4 im Potsdamer Hauptbahnhof ist wieder defekt.  Foto: S. Calvez
© S. Calvez

Update Sie funktionierte nur einen Monat Rolltreppe im Hauptbahnhof ist wieder kaputt

Gerade einmal einen Monat funktionierte die monatelang ausgefallene Rolltreppe im Potsdamer Hauptbahnhof. Nun gibt es dort zwei neue Probleme.

Potsdam – Die Rolltreppe im Potsdamer Hauptbahnhof von den Bahngleisen 2 und 4 ist wieder einmal defekt. Gerade einmal einen Monat, seit Anfang Mai, war die Rolltreppe zuvor wieder in Betrieb. Am Mittwochmorgen wurde sie komplett abgesperrt und aufgeschraubt. Ein Monteur war bereits vor Ort zu sehen. 

Wie die Deutsche Bahn auf PNN-Anfrage am Mittwoch mitteilte, gibt es derzeit zwei Probleme mit der Rolltreppe. Zum einen sei ein Handlauf gerissen. "Dieser ist bereits bestellt und wird voraussichtlich in der 24. Kalenderwoche ausgetauscht", so ein Bahnsprecher. Das soll also ab dem 10. Juni passieren.  

Zum anderen gebe es ein Problem mit dem Getriebe der Fahrtreppe, heißt es weiter. Der konkrete Fehler sei allerdings derzeit nicht bekannt. Noch in dieser Woche werde ein Techniker des Herstellers das Problem prüfen, "um dann schnellstmöglich die Instandsetzung in Auftrag geben zu können." Ein konkretes Datum könne der Bahnsprecher allerdings nicht nennen.

  

Zwischendurch war ein Monteur an der Rolltreppe tätig. Foto: S. Calvez Vergrößern
Zwischendurch war ein Monteur an der Rolltreppe tätig. © S. Calvez

Wie berichtet war die Rolltreppe mehr als drei Monate lang nicht nutzbar. Seit mindestens Anfang Februar war die Rolltreppe defekt, Leser berichten sogar von Mitte Dezember. Ursache war ein schwerer Antriebsschaden. Weil die Ersatzteile bei den Subunternehmen nicht mehr vorrätig waren und extra angefertigt werden mussten, verzögerte sich die Reparatur immer wieder.


Zur Startseite