So grün wie im vergangenen Jahr wird es in der Behlertstraße bald nicht mehr Foto: Sebastian Gabsch PNN
© Sebastian Gabsch PNN

Sanierung der Behlertstraße Protest gegen Baumfällungen trotz Klimanotstand

Erneut sorgen in Potsdam Baumfällungen für Protest. Die Linden in der Behlertstraße sollen in dieser Woche für die Sanierung der Straße ab dem Sommer fallen. Anwohner verweisen auf den Beschluss zum Klimanotstand.

Potsdam - Anwohner der Behlertstraße fordern einen Verzicht auf die Fällung von neun großen Straßenbäumen. Die Linden sollen in dieser Woche fallen, damit Fahrbahn, Radweg und Leitungen ab dem Sommer umgebaut werden können. Die Fällung widerspreche dem Beschluss zum Klimanotstand, teilte die Bürgerinitiative Behlert-Gutenberg-Karree am Mittwoch mit. 

Die vorgesehene Pflanzung von 18 neuen Bäumen als Ersatz sei nicht geeignet: Am Beispiel Nuthepark habe sich gezeigt, dass die Stadt gar nicht in der Lage sei, die Neuanpflanzungen adäquat zu pflegen. Wie berichtet hatten dort einige frisch gepflanzte Bäume den Hitzesommer nicht überlebt. Außerdem wirken die großen Bäume der Luftverschmutzung in der Behlertstraße stärker entgegen als Nachpflanzungen, führt die Initiative an. "Für uns AnwohnerInnen sind die Bäume mit ihrer grünen Lunge eine wichtige Hilfe, auch optisch."

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.

Rathaus verspricht Information für Anwohner

Zudem sorgt für Unmut, dass die Anwohner offenbar nicht direkt informiert wurden. "Wir fragen uns, was hat das mit Bürgerbeteiligung zu tun?", so die Initiative. Das Rathaus hatte zum Stand der Umbaupläne und zu den Baumfällungen am Freitag vergangener Woche in einer Pressemitteilung und auf ihrer Webseite informiert. Eine gesonderte Information über den genauen Ablauf der Baumaßnahmen für alle Anwohner werde es rechtzeitig vor Baubeginn geben, sagte Stadtsprecherin Christine Homann den PNN am Mittwoch. Darin werde detailliert über Sperrungen und Zufahrtsmöglichkeiten während der Bauarbeiten informiert. 

Derzeit liefen noch Abstimmungen zwischen den Beteiligten. Wie berichtet wird nicht nur die Fahrbahn erneuert, sondern auch der gesamte unterirdische Leitungsbestand der Energie und Wasser Potsdam. Letzteres ist offenbar dringend nötig: Am Wochenende war eine Wasserleitung gebrochen

Wie berichtet soll die Behlertstraße ab dem Sommer umfangreich saniert werden. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich 18 Monate dauern. Wegen der beengten Platzverhältnisse sei eine Vollsperrung nötig, teilte das Rathaus mit. Damit Anlieger und Rettungsfahrzeuge trotzdem durchkommen, soll in zwei Bauabschnitten gearbeitet werden. Anschließend soll es in der Straße weiterhin zwei Fahrstreifen in Richtung Norden geben. Für Radfahrer ist künftig auf der Fahrbahn ein 1,50 Meter breiter Schutzstreifen vorgesehen. Die Fällung der Linden sei notwendig um den Umbau wie geplant durchzuführen, heißt es seitens der Stadt. 

Zur Startseite