Die Figurengruppe Familie Grün wurde erneut beschädigt. Foto: Andreas Klaer
© Andreas Klaer

Potsdamer Skulpturengruppe schon wieder beschädigt Frau Grün hat einen Arm verloren

Die beliebte Skulpturengruppe Familie Grün in der Potsdamer Innenstadt ist schon wieder beschädigt. Wann sie repariert werden kann, ist noch offen.

Potsdam - Es ist der dritte Schaden in gut einem Jahr: Die Frauenfigur der beliebten Skulpturengruppe Familie Grün an der Ecke Brandenburger Straße/Lindenstraße hat ihren linken Arm verloren. Wie die Stadtverwaltung am Donnerstagnachmittag mitteilte, wird das Kunstwerk abgesperrt. Mitarbeiter des städtischen Bauhofs hätten Teile des Armes sichern können, sagte Stadtsprecher Christine Homann den PNN. Man werde in Kürze darüber entscheiden, ob, wie und wann eine Reparatur möglich ist. Noch sei unklar, ob es Sachbeschädigung ist  oder ein Unfall hinter dem Schaden stecke.

Die Skulpturengruppe war erst im Mai 2020 neu aufgestellt worden. Seitdem mussten bereits zweimal Reparaturen vorgenommen werden, zuletzt im Juni 2021. Die ursprüngliche Familie Grün war 1982 vom Künstlerehepaar Joachim und Carola Buhlmann geschaffen worden. Die Skulptur wurde wegen diverser Schäden 2013 eingelagert. Die Stadt finanzierte eine Replik - die die Zossener Künstlerin Kerstin Becker ausführte - mit knapp 50.000 Euro, weitere 2430 Euro gingen als Spenden von Bürger*innen ein.

Bislang hat die Stadt bereits 6000 Euro für Reparaturen bezahlen müssen, wie das Rathaus auf Anfrage des Linke-Stadtverordneten Sascha Krämer mitgeteilt hatte. Das Rathaus wollte auch prüfen, wie das Kunstwerk mit baulichen Maßnahmen besser geschützt werden könnte.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran - in den Sommerferien einmal wöchentlich, am Dienstag. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Zur Startseite