Einige von Greenpeace befragten Potsdamer wünschen sich eine autofreie Innenstadt und mehr sichere Radwege. Foto: Andreas Klaer
© Andreas Klaer

Potsdamer Innenstadt Greenpeace demonstriert für Verkehrswende

Greenpeace-Aktivisten wollten im Rahmen einer Protestaktion von Potsdamern wissen, was sie sich für den Verkehr wünschen. Die Ergebnisse sind nicht überraschend.

Innenstadt - Aktivisten von Greenpeace haben am Samstag in der Brandenburger Straße gegen die Verkehrspolitik von Bundesminister Andreas Scheuer (CDU) demonstriert. Bei einer nicht repräsentativen Umfrage zur Verkehrspolitik in der Stadt haben sich Teilnehmende vor allem sichere Fuß- und Radwege sowie kostenlosen Nahverkehr und eine autofreie Innenstadt gewünscht. An der Umfrage nahmen laut Greenpeace 82 Passanten teil. 

Greenpeace demonstrierte bundesweit gegen Scheuers Verkehrspolitik

Bundesweit fanden am Wochenende in 42 Städten Proteste von Greenpeace gegen Scheuers Politik statt. Die Umweltaktivisten fordern radikalere Lösungen, um den CO2-Ausstoß im Verkehr zu senken. Auch in Potsdam fordern die Grünen, die Wählergruppe Die Andere und das Aktionsbündnis autofreie Innenstadt, dass der Verkehr aus Potsdams Zentrum herausgehalten wird. 

Aus Sicht der Bauverwaltung ist das aber schwierig, weil dann 1400 Parkplätze wegfallen würden. Dies würde zu großem Widerstand der Betroffenen führen, hieß es Anfang des Jahres auf eine Anfrage von Die Andere.

Zur Startseite