Symbolfoto: Sebastian Gabsch
© Symbolfoto: Sebastian Gabsch

Polizeibericht Mehrere Brände in Potsdam

Polizei und Feuerwehr waren am Wochenende quasi im Dauereinsatz. Unter anderem stand in einer Flüchtlingsunterkunft ein Kinderwagen in Flammen.

Potsdam - Die Potsdamer Rettungskräfte von Polizei und Feuerwehr hatten am Wochenende alle Hände voll zu tun. In der Nacht von Sonntag auf Montag brannte im Flüchtlingsheim am Babelsberger Konsumhof ein Kinderwagen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Dieser war in einem Flur abgestellt, zu dem nur ein eingeschränkter Personenkreis Zugang hat. Ein Zeuge konnte den Brand löschen, verletzt wurde niemand. Da sich starker Rauch entwickelte, evakuierte ein Sicherheitsmitarbeiter vorübergehend das Gebäude. Die Polizei sicherte vor Ort die Spuren und nahm eine Anzeige wegen versuchter schwerer Brandstiftung auf. 

Bereits in der Nacht zu Sonntag waren die Rettungskräfte in die Kaiser-Friedrich-Straße nach Eiche gerufen worden. Jugendliche hatten dort drei Wahlplakate angezündet und eines zerrissen.Zeugen hatten beobachtet, wie eine Personengruppe um ein brennendes Plakat herumstand. Als sie die jungen Menschen ansprachen, flohen diese. Drei Jugendliche im Alter von 18 bis 20 Jahren konnten die daraufhin alarmierten Beamten in der Nähe festhalten. Gegen sie wurde eine Anzeige wegen Sachbeschädigung aufgenommen. 

Ein Bauwagen brannte komplett aus

Schon am Sonntagnachmittag hatte es auf dem Betriebsgelände des Volksparks am Bornstedter Feld gebrannt. Mehrere Mülltonnen und eine Hecke standen gegen 16 Uhr in Flammen, wie die Polizei ebenfalls am Montag mitteilte. Die Beamten nahmen eine Anzeige wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung auf. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 1000 Euro. 

Nicht einmal zwei Stunden später brannte auf einem Firmengelände in der Drewitzer Straße in der Waldstadt ein Bauwagen. Dieser hatte Mitarbeitern als Pausenraum gedient, er brannte vollständig aus. Später stellte sich heraus, dass auf dem Gelände auch unverschlossene Container geöffnet wurden. Geklaut wurde daraus jedoch nichts. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 3000 Euro. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331-55080 zu wenden. 

Zur Startseite