Die Fahrradfahrerin kam von der Langen Brücke (rechts im Bild) und fuhr entgegen der Fahrrichtung in Richtung Heinrich-Mann-Allee. Foto: Lutz Hannemann
p

Polizeibericht für Potsdam Radlerin mit fataler Fehlentscheidung

0 Kommentare

Eine Touristin hatte für ihre Fahrt mit dem Fahrrad in Potsdam die falsche Strecke gewählt. Leidtragender war ein 14-Jähriger.

Potsdam - Am frühen Nikolausmorgen fuhr eine junge Frau mit einem Fahrrad über die Lange Brücke in Richtung Heinrich-Mann-Allee. Die 19-jährige Touristin hatte sich jedoch für die falsche Seite entschieden und fuhr daher "entgegen der zugelassenen Fahrtrichtung", wie die Polizei am Donnerstagmittag mitteilte.

Sie radelte zunächst unfallfrei über die Brücke rüber, bis ihr gegen 8.20 Uhr in Höhe der Friedrich-Engels-Straße ein junger Radfahrer entgegen kam. Es kam zum Unfall. Der 14-jährige Schüler erlitt eine Prellung und eine Abschürfung am Knie. Die 19-Jährige blieb dagegen unbeschadet. Dafür bekam sie "eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung", so ein Polizeisprecher.

Zur Startseite