Foto: Manfred Thomas
© Manfred Thomas

Polizeibericht für Potsdam Radfahrer mit Handy blockiert Radweg

Ein Radfahrer, der offenbar an seinem Handy spielte, bremste am Donnerstag einen nachfolgenden Fahrradfahrer aus. Der wies auf das Fehlverhalten hin. Das kam nicht so gut an.

Potsdam - Ein 36-Jähriger war am Donnerstagnachmittag gegen 15.30 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Radweg an der Friedrich-Engels-Straße in Richtung Babelsberg unterwegs. Flott vorwärts kam er nicht. Vor ihm fuhr ein anderer Radfahrer, der offenbar mit seinem Handy beschäftigt war und den anderen Radfahrern wenig Aufmerksamkeit schenkte, den Radweg schlicht blockierte. Schließlich gelang es dem 36-Jährigen doch, den abgelenkten Radler vor ihm zu überholen. Dabei wies er diesen auf die Straßenverkehrsordnung hin: Handy am Steuer ist verboten. Diese Belehrung fand der Unbekannte anscheinend deplatziert. Er wurde pampig. Ein Wort ergab das andere. Dann schlug er zu und trat den 36-Jährigen, schwang sich wieder auf sein weißes Damenrad und radelte gen Babelsberg.

Dafür wird er sich verantworten müssen, denn die Polizei sucht jetzt nach dem Schläger. Der Unbekannte soll etwa 170 cm groß sein, kurze Haare und ein schlankes Gesicht haben. Er sprach deutsch. Bekleidet war er mit einer Camouflage-Kapuzenjacke.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich an die Inspektion Potsdam, unter 0331-55080.

Zur Startseite