Das St. Josefs-Krankenhaus in Potsdam. Foto: Andreas Klaer
© Andreas Klaer

Polizeibericht für Potsdam Mann bedroht Krankenhausmitarbeiter mit Messer

Brenzlige Situation in der Notaufnahme des St. Josefs-Krankenhauses: Ein 47-Jährige sorgte dort mit den Worten „Ich stech' Dich ab!“ für Unruhe. Polizisten konnten ihn überwältigen.

Potsdam - Ein 47-Jähriger hat am frühen Freitagabend einen Mitarbeiter des Potsdamer St. Josefs-Krankenhauses mit einem Messer und den Worten „Ich stech' Dich ab!“ bedroht. Das teilte die Polizeidirektion West am Sonntag mit. Demnach war der Mann alkoholisiert. Zuvor war der 47-Jährige nach Angaben des Krankenhauspersonals in der Notaufnahme der Rettungsstelle wegen der geltenden Vorschriften zur Eingrenzung der Corona-Pandemie ausfällig geworden.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Potsdam und Brandenburg live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die sie hier für Apple und  Android-Geräte herunterladen können.] 

Alarmierte Polizisten konnten den Täter überwältigen. Bei den Ermittlungen stellten die Beamten fest, dass der Mann kurz zuvor bereits im Bergmann-Klinikum randaliert hatte. Dort wurde ihm ein Platzverweis erteilt. Nach dem Vorfall im St. Josefs-Krankenhaus wurde der 47-Jährige zur Verhinderung weiterer Straftaten in Polizeigewahrsam genommen. Wie die Polizei mitteilte, lauft gegen den Mann nun ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung.

Zur Startseite