Der Vorfall hatte sich am Sonntag ereignet. Foto: Ottmar Winter PNN
© Ottmar Winter PNN

Polizeibericht für Potsdam Landtag erneut mit Stein beworfen

Ein 58-Jähriger hat am Sonntag für leichte Schäden am Gebäude gesorgt. Die Polizei ermittelt, ob es sich um einen Wiederholungstäter handelt.

Potsdam - Erneut hat ein Steinewerfer den Landtag in Potsdam ins Visier genommen. Polizisten stellten an einer Fensterscheibe leichte Abplatzungen fest. Wie die Polizeidirektion West am Dienstag mitteilte, räumte ein 58-Jähriger die Sachbeschädigung ein. 

Der Fall hatte sich bereits am Sonntag ereignet. Die Polizisten hatten bemerkt, wie der Mann etwas gegen die Hauswand des Landtages warf, dann einen kleinen Pflasterstein aufhob und in seinen Fahrradkorb legte. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Politischer Hintergrund nicht ausgeschlossen

Die Beamten nahmen eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung auf und erteilten dem Mann einen Platzverweis. "Da ein politischer Hintergrund nicht auszuschließend ist, übernimmt der polizeiliche Staatsschutz die weiteren Ermittlungen", so die Polizei.

Bereits am 12. April hatte ein Unbekannter mit einem Stein mehrfach den Landtag beworfen. Die Polizei stellte eine gesprungene Fensterscheibe im Erdgeschoss fest. Ob ein Zusammenhang zwischen den Fällen besteht, ist Teil der Ermittlungen. Auch der Täter im April soll mit einem Fahrrad unterwegs gewesen sein.

Zur Startseite