Die Potsdamer Freundschaftsinsel nahe dem Hauptbahnhof. Foto: Andreas Klaer
© Andreas Klaer

Polizeibericht für Potsdam Jugendlicher mit Amphetaminen auf der Freundschaftsinsel erwischt

Die Polizei hat am Wochenende eine 14-köpfige Jugendgruppe auf der Freundschaftsinsel kontrolliert. Bei einem 19-Jährigen wurde sie fündig.

Potsdam - Die Potsdamer Polizei hat am späten Samstagabend bei einem 19-Jährigen Deutschen auf der Freundschaftsinsel Drogen gefunden. Im Rahmen der verstärkten Polizeipräsenz auf der Freundschaftsinsel (PNN berichteten) hatten die Beamten um 22.40 Uhr eine 14-köpfige Jugendgruppe kontrolliert, zu der auch der Tatverdächtige zählt. Nach Angaben der Polizei bestand die Gruppe aus zwei weiblichen und zwölf männlichen Personen im Alter von 15 bis 19 Jahren. 

Bei der Durchsuchung des 19-Jährigen hatten die Polizisten zunächst ein Tütchen mit Cannabis in der Jackentasche gefunden und ihn daraufhin intensiver durchsucht. Dabei fanden sie zwei weitere Tütchen mit Cannabis und Amphetaminen, teilte ein Polizeisprecher mit. Der Jugendliche wurde anschließend auf die Polizeiwache gebracht und nach Abschluss aller Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen ihn.


Zur Startseite