Der Fall ereignete sich am Montagnachmittag. Foto: Sebastian Gabsch PNN
© Sebastian Gabsch PNN

Polizeibericht für Potsdam Frau im Park Sanssouci sexuell belästigt

Als der Mann nach einem kurzen Gespräch immer zudringlicher wurde, schlug die Frau seine Hand weg und ergriff die Flucht. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.

Potsdam - Im Park Sanssouci soll am Montagnachmittag eine Frau von einem unbekannten Mann sexuell belästigt worden sein. Das teilte die Polizeidirektion West mit. Wie die Frau am Montag auf dem Potsdamer Polizeirevier berichtete, kam sie mit dem Mann ins Gespräch, als dieser ihr in der Hegelallee eine Zeitung verkaufen wollte.

Daraufhin gingen die beiden in den Park Sanssouci und setzten sich dort auf eine Bank. Nach Angaben des mutmaßlichen Opfers wurde der Mann, der sich als Daniel aus Rumänien vorgestellt haben soll, immer zudringlicher. Schließlich soll er die Frau "sexuell motiviert" angefasst haben, wie die Polizei berichtete. 

Die Frau brachte nach eigenen Angaben mehrmals klar zum Ausdruck, dass der Mann seine Handlungen unterlassen soll. Als der Verdächtige aber dennoch offenbar immer zudringlicher wurde, schlug die Frau seine Hand weg und lief aus dem Park. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Gesuchter soll 1,70 Meter groß sein und einen dicken Bauch haben

Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen des Vorfalls und nach Hinweisen zur Identität des Mannes. Er soll 25 Jahre alt und 1,70 Meter groß sein. Wie die Frau berichtete, ist er sehr sonnengebräunt. Der Gesuchte soll ein rundes Gesicht sowie einen dicken Bauch haben.

Er trug den Angaben zufolge kurzes schwarzes Haar, einen schwarzen Vollbart und hatte gerade Zähne mit Zahnlücken. Bekleidet war der Mann mit einem schwarzem Wollpullover mit weinroten Ärmeln und einer dunklen Stoffhose. Er trug einen schwarzen Rucksack bei sich und sprach schlechtes deutsch.

Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 0331 5508-0 bei der Polizeiinspektion Potsdam oder nutzen das Online-Hinweisformular unter polbb.eu/hinweis.

Zur Startseite