Wohngebiet "Am Schlaatz" Potsdam. Foto: Andreas Klaer
© Andreas Klaer

Polizei sucht Geschädigte nach Vorfall im Schlaatz Mann randaliert in Café und Einkaufsmarkt

Die Potsdamer Polizei wurde am Mittwoch an den Schlaatz gerufen: Dort war ein 23-Jähriger ausgerastet. Er griff mehrere Personen an, darunter ein Kind, brüllte und randalierte.

Potsdam - Ein alkoholisierter 23-jähriger Mann hat am Mittwochabend im Wohngebiet Schlaatz mehrere Personen angegriffen, herumgebrüllt und in einem Café sowie vor einen Geschäft randaliert. Die Polizei war nach mehreren Notrufen von Bürgern gegen 19.20 Uhr mit einigen Streifenwagen im Einsatz, wie die Polizeidirektion West am Donnerstag mitteilte. Der Mann war beim Eintreffen der Beamten in der Straße Erlenhof leicht verletzt, wirkte aggressiv und trat um sich. Er wurde nach Begutachtung durch Rettungskräfte "zum Schutz seiner eigenen Person in Gewahrsam genommen", erklärte die Polizei.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Nach bisherigen Erkenntnissen soll der 23-jährige Tatverdächtige zunächst in das Café gekommen und unvermittelt herumgebrüllt haben. Außerdem soll er dort mehrere Gegenstände um- oder umhergeworfen haben und Personen bedroht haben. Ein noch unbekannter Gast des Cafés soll dabei durch einen Stuhl getroffen worden sein. Ob er verletzt wurde, ist noch unklar. Der Inhaber des Cafés soll dann versucht haben, den 23-Jährigen herauszutreiben. Daraufhin soll der Tatverdächtige die Eingangstür des Cafés zerschlagen haben, wobei er sich verletzt haben soll. Anschließend soll er außerhalb des Lokals noch mehrere Gegenstände beschädigt haben und einen bis dahin unbeteiligten 76-jährigen Passanten getreten und gewürgt haben.

Mit Gegenständen nach einem Kind geworfen

Nachdem ihm dann in einem angrenzenden Geschäft der Zugang verwehrt wurde, soll der 23-Jährige diverse Waren aus einer Auslage vor dem Geschäft umhergeworfen und schließlich noch einen Gegenstand auf ein Kind geworfen haben. Dieses habe nach Aussage von Zeugen nach dem Vorfall fluchtartig mit seiner Mutter den Ort verlassen. Ob es verletzt wurde, ist unklar.

Angegriffene sollen sich bei der Polizei melden

Kurz darauf trafen die Polizisten ein und hielten den Mann von weiteren Angriffen ab. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,24 Promille. Der leicht verletzte 76-jährige Passant lehnte eine Begutachtung durch Rettungskräfte ab. Es wurden eine Reihe von Strafanzeigen gegen den Tatverdächtigen aufgenommen. Zu den Hintergründen ermittelt nun die Kriminalpolizei. Der Mann konnte am frühen Donnerstagmorgen aus dem Gewahrsam entlassen werden. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine Erkenntnisse vor.

Die Kriminalpolizei bittet die noch unbekannten Geschädigten – den Mann aus dem Café sowie die Eltern des betroffenen Kindes – sich bei der Polizei in Potsdam unter Tel.: (0331) 55 080 zu melden.

Zur Startseite