Der Tatort befand sich in der Nähe des Hauptbahnhofs. Foto: Sebastian Gabsch
© Sebastian Gabsch

Polizei ermittelt Zwei Verdächtige nach Sexualdelikt in Potsdam

Nach einer Vergewaltigung am Potsdamer Hauptbahnhof hat die Polizei zwei Männer ins Visier ihrer Ermittlungen genommen.

Potsdam - Nach einem schweren Sexualdelikt auf einer Grünanlage vor den Bahnhofspassagen ermittelt die Polizei gegen zwei Tatverdächtige. Bereits vergangene Woche hätten sich zwei junge Männer gemeldet – „die mitteilten, möglicherweise sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben zu können“, wie es die Behörde am Montag ausdrückte. Im Zuge von Ermittlungen habe sich gegen sie nun der Anfangsverdacht ergeben, „mit dem Sachverhalt in Verbindung zu stehen“. Weiterhin würden Videoaufzeichnungen gesichtet und Spuren ausgewertet.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.

Wie berichtet hatte eine 20 Jahre alte Frau in der Nacht zum 9. Mai geschildert, dass sie nahe der ILB-Bank von einem 20 bis 25 Jahre alten Mann vergewaltigt worden sei. Kurz danach habe dies noch ein weiterer Mann versucht, hier gelang der Frau allerdings die Flucht. 


Zur Startseite