Für die Zwei- bis Vierraumwohnungen mit Garten, Balkon, Terrasse oder Dachterrasse werden 384.500 bis 829.500 Euro aufgerufen.  Foto: promo
© promo

Neubauten in Bornim Preise wie für Palazzi

In dem Potsdamer Stadtteil entstehen Eigentumswohnungen und Doppelhaushälften. Es werden hohe Summen aufgerufen.

Potsdam -  Wohnungsbauprojekte in Potsdam müssen nicht immer groß sein. Kostspielig werden sie aber meist trotzdem. So hat der deutschlandweit tätige Projektentwickler und Bauträger Project Immobilien nun den Vermarktungsstart für das "Salut Potsdam" genannte Gebäudeensemble in Bornim vermeldet. Dort entstehen Am Priesteracker 12 sowie 17-23 insgesamt 23 Wohneinheiten mit einer Gesamtwohnfläche von rund 2000 Quadratmetern. 

Das Neubauensemble bestehe aus zwei Mehrfamilienhäusern mit 19 Eigentumswohnungen sowie vier weiteren Wohneinheiten, die sich auf zwei freistehende Häuser im hinteren Teil des 2790 Quadratmeter großen Grundstücks verteilen, hieß es. "Ähnlich einer Doppelhaushälfte erstrecken sich diese vier Einheiten jeweils über zwei Etagen und verfügen über eine Terrasse und einen privaten Garten." Das komplette Wohnungsangebot umfasse Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen mit Wohnflächen von rund 63 bis 127 Quadratmetern und Garten, Balkon, Terrasse oder Dachterrasse. Im Außenbereich entstehen demnach bepflanzte Anlagen mit Sitzgelegenheiten und einem Spielplatz sowie Pkw- und Fahrradstellplätze.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Potsdam und Brandenburg live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die sie hier für Apple und  Android-Geräte herunterladen können.]

„Salut Potsdam“ befinde sich mitten im Grünen direkt am Waldgebiet Katharinenholz. Die historisch inspirierte Fassade füge sich straßenseitig gut in die Nachbarschaft aus Ein- und Zweifamilienhäusern ein. Dank einer Busverbindung sei der Neubau gut ans Zentrum und damit ans Stadtgeschehen angebunden. Tatsächlich entsteht das Mehrfamilienhaus direkt an der zur Autobahn führenden Bundesstraße B273.

Potsdam kein Neuland für Project Immobilien

Auf der Webseite des Projekts werden bereits erste Wohnungen als reserviert vermerkt. Es sind aber noch Wohnungen zu haben - falls man den Kaufpreis aufbringen kann. So werden beispielsweise für eine 127 Quadratmeter große Maisonette-Wohnung mit vier Zimmern im Hofgebäude 829.500 Euro aufgerufen - pro Quadratmeter also mehr als 6500 Euro. Für zwei Zimmer und 63 Quadratmeter mit Balkon und Blick auf die Potsdamer Straße sind es immerhin 384.500 Euro. Die Preise unterstreichen die Entwicklungen auf Potsdams Immobilienmarkt: Als vor weniger als sechs Jahren die ersten Palazzi an der Alten Fahrt fertig wurden, wurden dort pro Quadratmeter 5200 Euro aufgerufen.

Für Project Immobilien ist Potsdam kein Neuland: Anfang vergangenen Jahres hatte das Unternehmen eine Wohnanlage in der Pappelallee vermarktet. Dort ging es um 214 Ein- bis Drei-Zimmer-Appartements. Die Anlage wurde für studentisches Wohnen beworben – und als renditestarke Kapitalanlage. Die Wohnungen wurden an neue Eigentümer für 5618 bis 7462 Euro pro Quadratmeter verkauft, wie es seinerzeit hieß. Außerdem errichtet Project Immobilien derzeit in der Babelsberger Straße unweit des Hauptbahnhofs ein Hotel mit 200 Zimmern der Marken "Ibis budget" und "Ibis styles" sowie Büroflächen. Auch im Golmer Wissenschaftspark hat das Unternehmen bereits einen Gebäudekomplex errichtet. 

Zur Startseite