Die Anmeldung der Schulanfänger in Potsdam ist in der Zeit von Montag, 11. Februar, bis Freitag, 22. Februar 2019, möglich. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
© Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Montag, 11. Februar 2019 Das ist heute in Potsdam wichtig

Für rund 2000 Kinder beginnt in diesem Jahr der Ernst des Lebens. Wo? Das können deren Eltern ab heute entscheiden. Leid tun uns aber heute schon die Schüler, die rund 25 Minuten früher aufstehen müssen.

Potsdam - Nee, was ist das schön: Montag, Regen, die Schule fängt wieder an ... und der Wecker geht fast eine halbe Stunde früher ...

Am Wasser wird gearbeitet

Nachdem eine Seilwinde der Fähre zwischen Hermannswerder und Am Kiewitt beschädigt wurde, muss die Verankerung erneuert werden. Das dauert - bis Anfang März. Vor allem für Schüler ärgerlich, die es ab heute wieder auf die Halbinsel verschlägt. Da heißt es früher aufstehen: Aus Potsdam-West muss man auf die Straßenbahnen 91, 98, Bus 605, 606 und 631 bis zum Hauptbahnhof fahren und umsteigen. "Die Fahrtzeit verlängert sich auf bis zu 25 Minuten", heißt es seitens der Verkehrsbetriebe.

Geduld gefragt

Da herrschen für Autofahrer ja fast paradiesische Verhältnisse. Auf Potsdams Straßen gibt es heute nur einige wenige (angekündigte) Baustellen. Der Horstweg ist wegen des Rohrbruchs einer Abwasserdruckleitung zwischen Dieselstraße und Rudolf-Moos-Straße noch immer halbseitig gesperrt und als Einbahnstraße in Richtung L40 ausgewiesen. Die Fahrtrichtung Großbeerenstraße wird über die Rudolf-Moos-Straße und die Fritz-Zubeil-Straße umgeleitet. In der Leipziger Straße gilt die Einbahnstraße stadteinwärts bis zur Einfahrt Parkhaus des Sport- und Freizeitbads blu. Anlieger müssen die Umleitung über den Brauhausberg nutzen. 

Auch auf der Nuthestraße wird es eng: Der Verkehr in Höhe Friedrich-Engels-Straße wird einspurig geführt. Es wird vor Stau in beiden Fahrtrichtungen gewarnt. Der Neuendorfer Anger ist weiterhin voll gesperrt, auch eine Fahrspur der Auffahrt Friedrich-Engels-Straße.

Ebenfalls bekannt: In der Karl-Liebknecht-Straße ist an der Kreuzung zur Rudolf-Breitscheid-Straße eine Fahrspur gesperrt.

Feuerwehr-Gezwitscher

Heute ist der 11. Februar, der 11.2. Na toll, denken Sie? Aber jetzt: Ohne Punkte erinnert die Zahlenkombination an den Notruf 112 - und tatsächlich ist heute der Europäische Tag des Notrufs. Bundesweit wollen mehr als 40 Berufsfeuerwehren auf diesen Tag aufmerksam machen und veranstalten ein "Twitter-Gewitter". Dabei sollen alle Einsätze getwittert werden. Auch die Potsdamer Feuerwehr beteiligt sich an der Aktion von 8 bis 20 Uhr unter dem Hashtag #Potsdam112. Der allgemeine Hashtag lautet übrigens #112live.

Karrierechancen verbessern

Der elfte Februar ist aber nicht nur der "Notruf-Tag", sondern auch der „Internationale Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft“. Die Universität Potsdam lädt daher heute ab 14 Uhr zu öffentlichen Vorträgen auf den Campus Golm ein. Anliegen des UN-Tages ist es, darauf hinzuweisen, dass Forscherinnen auf allen Karrierestufen noch besser gefördert werden müssen. Nach wie vor gilt die Wissenschaft als männlich dominiertes Feld. Die Zentrale Gleichstellungsbeauftragte der Universität Potsdam, Christina Wolff, wird deshalb in ihrem Vortrag einen kritischen Blick auf gleichstellungspolitische Instrumente im Hochschulbereich werfen. Die Universität Potsdam konnte den Anteil von Professorinnen in den vergangenen Jahren deutlich erhöhen und liegt hier inzwischen über dem Bundesdurchschnitt.

Anmeldung für Grundschule ab heute möglich

Ab dem heutigen Montag sind in Potsdam Anmeldungen für die Grundschule möglich. Die Grundschulen sind innerhalb der Stadt frei wählbar - beschränkt "durch die Aufnahmekapazität", wie die Stadt Potsdam mitteilt. Schulpflichtig werden alle Kinder, "die bis zum 30. September das sechste Lebensjahr vollendet haben". 

Ausnahmen und weitere Informationen unter www.potsdam.de.

Kosmetikseminar für Krebspatienten

Zu einem Kosmetikseminar für Krebspatientinnen lädt die Brandenburgische Krebsgesellschaft, Charlottenstraße 57, heute um 15 Uhr ein. In dem zweistündigen Kurs geben erfahrene Kosmetikerinnen Pflege- und Schminktipps. Die Teilnahme ist kostenlos, um eine Anmeldung unter Tel.: (0331) 86 48 06 oder an [email protected] wird gebeten.

Familienbegleiter gesucht

Manchmal geht es einfach nicht mehr alleine. Gerade in schwierigen Zeiten braucht es Unterstützung. Vor allem, wenn der allerschlimmste Fall eintritt, Kinder todkrank werden. Der Verein Kinderhilfe hat einen Kinderhospizdienst gegründet. Damit sollen betroffene Familien in den schwersten Stunden unterstützt werden. Doch dafür braucht es ehrenamtliche Helfer. Wer sich engagieren möchte, der ist herzlich zu dem heutigen Infotreffen um 18 Uhr in der Kreuzstraße 14, Geschäftsstelle der LAG Hospiz, eingeladen.

Alle Details und viele Vorabinformationen unter www.kinderhilfe-ev.de.

Europa und Russland

Das Verhältnis zwischen der Europäischen Union und Russland war schon mal entspannter. Ja, auch wesentlich kritischer, aber nach einer Phase der Annäherung hat man momentan das Gefühl, dass da vieles (wieder) im Argen liegt und noch viel Luft nach oben ist.

In der Friedrich-Ebert-Stiftung möchte man dieser Problematik auf den Grund gehen. Um 19 Uhr sind alle Interessierten in das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte eingeladen, einer Diskussion zu dem Thema "Die Europäische Union & Russland" beizuwohnen. Man will der Frage nachgehen, wie man Brücken bauen und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit (wieder) aufnehmen kann.

Zum Schluss das Wetter

Die Woche startet grau und nass. Kalt? Nein, die Temperaturen sind eines Winters nicht würdig.

Zur Startseite