Baustelle nördliche Speicherstadt Potsdam: Blindgänger gefunden. Am 17. Januar 2019 soll die Weltkriegsbombe entschärft werden. Foto: Hajo von Cölln
p

Mittwoch, 17. Januar 2019 Das ist heute in Potsdam wichtig

0 Kommentare

Die Bombenentschärfung legt heute zwar die Innenstadt lahm, aber es passiert dennoch jede Menge in Potsdam. Man kann kochen, Türkisch lernen und zu fernen Horizonten reisen. Ach ja: Happy Birthday, Kunst zum 1.000.056 Geburtstag!

Potsdam - Wir wünschen heute Sprengmeister Mike Schwitzke wieder ein ruhiges Händchen! Viel Gelassenheit wünschen wir denjenigen, die von der Entschärfung direkt betroffen sind, weil sie ihre Wohnung verlassen oder lange Umwege in Kauf nehmen müssen. Und immer daran denken, die Entschärfung fängt erst an, wenn alle(!) Menschen die Gefahrenzone verlassen haben.

Tausende von Bombenentschärfung betroffen

Dass in Potsdam ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft wird ist nicht neu. Allein im letzten halben Jahr waren es drei Fliegerbomben. Dieses Mal wurde eine Bombe am Leipziger Dreieck gefunden. Ab 8 Uhr soll der Sperrkreis geschlossen werden. Auch nicht neu: Alle müssen rechtzeitig das gekennzeichnete Gebiet verlassen:

Sperrkreis

» Wer muss seine Wohnung verlassen, welches Einrichtungen haben geschlossen und wie komme ich in die Innenstadt? Alle antworten auf die Fragen und weitere Informationen rund um die heutige Bombenentschärfung gibt es hier: Newsblog von der Bombenentschärfung in Potsdam. Live!

Kindertheater am HOT

Um die großen Fragen des Lebens drehen sich gleich zwei Premieren im Hans Otto Theater (Schiffbauergasse): Den Anfang macht das Kinderstück „Krähe und Bär oder Die Sonne scheint für uns alle“ am heutigen Donnerstag um 10 Uhr. Das Stück erzählt von einem Bären im Zoo, der mit Hilfe von Magie den Körper mit einer Krähe tauscht. Mit der neugewonnenen Freiheit kommt er jedoch nicht wirklich zurecht. Das andere Stück hat am Freitag Premiere: "Gehen oder Der zweite April".

Kochkurs für Fach- und Lehrkräfte

Frisches Essen, gesunde Ernährung, saisonale Rezepte: Mitarbeiter in der Kita, der Grundschule oder an außerschulischen Lernorten, die kochen lernen wollen, lädt das Begegnungszentrum „Oskar“ heute zu einer Fortbildung ein. Unter dem Motto „Ich kann kochen!“ gibt es neue Rezepte, gute Tipps und wichtige Küchentechniken, um Kinder auf den Geschmack gesunder Ernährung zu bringen und für frische Lebensmittel zu begeistern. Die Fortbildung beginnt um 8 Uhr und ist kostenlos.

Türkischkurs im Treffpunkt Freizeit

Im Treffpunkt Freizeit, Am Neuen Garten 64, in Potsdam ist ein neuer Türkischkurs für Anfänger und Fortgeschrittene in Planung. Heute um 19 Uhr findet zu dem geplanten Kurs ein Infoabend im Treffpunkt Freizeit statt. Der Kurs wird einmal wöchentlich am Donnerstagabend stattfinden. Er umfasst 36 Stunden, die Teilnahme kostet 100 Euro. Der Kurs wird vom türkisch-deutschen Club Potsdam organisiert. Fragen zu dem Kurs beantwortet Hikmet Güvenc, Vorsitzender des Clubs, unter [email protected].

Kevin Kühnert kommt an die Uni

Kevin Kühnert, Bundesvorsitzender der Jusos, nimmt heute an der einer Podiumsdiskussion „Junges Leben in der Stadt“ an der Universität Potsdam, Campus Griebnitzsee, H03 teil. Beginn ist um 18 Uhr. Studentisches Wohnen, Bafög Reform und Verkehrswegeplan werden thematisiert.

Der Erfolg der AfD

Ebenfalls um 18 Uhr findet heute im Einstein-Forum eine Podiumsdiskussion statt, die sich mit dem "Erfolg der AfD in den neuen Bundesländern" beschäftigt. Mureen Maisha Auma (Erziehungswissenschaftlerin und Geschlechterforscherin), Naika Foroutan (Professorin für Integrationsforschung und Gesellschaftspolitik), Peggy Pietsche (Literatur- und Kulturwissenschaftlerin) sowie Gesine Schwan (Politikwissenschaftlerin) werden darüber diskutieren, warum es "prozentual mehr AfD-Wähler im Osten" gibt, der größte Teil der politischen Führungskräfte der AfD jedoch aus dem Westen stammt. Die vier Diskutanten werden versuchen, "alternative Erklärungen anzubieten".

» Zwei Interviews als Lesetipp: HOT-Intendantin Bettina Jahnke über DDR, AfD und Wut sowie ein Gespräch mit Julius H. Schoeps über Deutschlands Juden zum Beginn des Nationalsozialismus, über Angst und Verdrängung und Parallelen zur Gegenwart.

Happy Birthday, Kunst

Heute feiert das fluxus+ in der Schiffbauergasse den 1.000.056 Geburtstag der Kunst. Wie das Museum mitteilte, erfand Robert Filliou im Jahr 1963 den Art's Birthday. Jedes Jahr wird deshalb am 17. Januar gefeiert. In Potsdam gibt es zum Ehrentag der Kunst eine "POP-UP Ausstellung im Rahmen eines Get-together mit Slideshow", teilte das Museum mit. Beginn ist um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

» Mehr Informationen unter ww.fluxus-plus.de.

Reise zu den Horizonten

Heute Abend um 19.30 Uhr wird der Naturfotograf und Umweltaktivist Markus Mauthe sein neues Projekt im Waschhaus in der Schiffbauergasse in Potsdam vorstellen.

In Zusammenarbeit mit der Umweltschutzorganisation Greenpeace hat er sich auf die Suche nach Menschen gemacht, die abseits unserer modernen Welt noch möglichst nahe an den Wurzeln ihrer indigenen Kulturen leben.

Heute Abend wird er einer "einzigartigen multimedialen Live-Show" einen spannenden Einblick in die kulturelle und ökologische Vielfalt unseres Planeten präsentieren.

Der Eintritt ist frei, Einlass ist um 19 Uhr.

Verschiebung wegen Bombenentschärfung

Aufgrund der heutigen Bombenentschärfung bleibt das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) geschlossen.  Doch man bleibt optimistisch: Sollte der Sperrkreis um 12 Uhr aufgehoben werden, öffnet das Haus am Neuen Markt um 13 Uhr wieder seine Pforten.

Auf keinen Fall stattfinden wird dagegen das öffentliche Werkstattgespräch zur Frage der Inszenierung bei der Geschichtsvermittlung in Museen. Der Titel lautet "Wahre Geschichten? – Zur Rolle von Inszenierung und Szenografie bei der Geschichtsvermittlung in Museen". Jedenfalls nicht in Potsdam. Wie das HPBG am gestrigen Mittwoch mitteilte, werden sich die "renommierten Praktiker und Theoretiker" für die Diskussion "mit Ausstellungsmachern und Museumsfachleuten" in den Räumen der TU Berlin in der Ackerstraße 76 treffen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Zum Verwechseln ähnlich

Ed Sheeran-Imitator. Der junge Brite Jack Shepherd ist ein ausgezeichneter Imitator, der es schafft, Ed Sheerans Meisterwerke identitätsgetreu zu performen. Er sieht nicht nur dem originalen Superstar zum Verwechseln ähnlich, sondern hat selbst eine wunderbare Stimme. Mit seinem Programm „The Ed Sheeran Experience“ ist er zurzeit in zahlreichen Ländern auf Tour. Heute Abend ist der Musiker zu Gast im Lindenpark Potsdam, Stahnsdorfer Straße 76. Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt kostet an der Abendkasse 25 Euro. Mehr Infos unter www.lindenpark.de.

Zum Schluss das Wetter

Die gute Nachricht: Aller Wahrscheinlichkeit nach wird Sprengmeister Mike Schwitzke seine Arbeit heute ohne Regenschirm erledigen können. Ganz vielleicht gibt es auch Spotlight, ein wenig Sonne ist nämlich nicht unwahrscheinlich. Alles Gute, Herr Schwitzke!

Zur Startseite