Im Potsdam Museum wird heute über 70 Jahre Grundgesetz diskutiert. Foto: Andreas Klaer (Archiv)
© Andreas Klaer (Archiv)

Mittwoch, 15. Mai 2019 Das ist heute in Potsdam wichtig

Naima Wolfsperger

Tanztage, Kostendruck im Krankenhaus und ein Zufallsfund: Zur Wochen- und Monatsmitte ist in Potsdam einiges los. Der Überblick.

Potsdam - Halbzeit! Der Mai ist fast zur Hälfte rum, das ging schnell. Wir starten deshalb erst einmal gemütlich:

„Innovationsfrühstück“ für Gründer

Der Morgen beginnt, na klar, bei vielen erst einmal mit einem guten Frühstück. Wer etwas Innovatives entwickelt (und noch nicht gefrühstückt hat), für den hätten wir da was: Interessierte Gründer, Entwickler, Forscher und Unternehmer können sich heute Morgen beim „Innovationsfrühstück“ der Investitionsband des Landes Brandenburg (ILB) über die Teilnahme am Brandenburger Innovationspreis informieren. Als Preisgeld winken 10.000 Euro. Das Frühstück beginnt 9 Uhr in den Räumen der ILB in der Babelsberger Straße 21. Um Anmeldung wird gebeten unter [email protected] oder Tel.: (030) 20089810.

Wie geht es weiter mit Krampnitz?

Die Verlängerung der Tram-Trasse nach Krampnitz verzögert sich - und das beeinflusst auch die Entwicklung des neuen Stadtteils. Wie es dort weitergeht, das beschäftigt heute den Hauptausschuss. Außerdem ist die Strategie zur touristischen Entwicklung der Landeshauptstadt Thema. Die öffentliche Sitzung beginnt um 17 Uhr im Raum 280a im Rathaus. 

Lesungen bei Lit:Potsdam

Gestern Abend wurde das Literaturfestival Lit:Potsdam eröffnet - und das Programm ist pickepackevoll. Heute lesen die Autorinnen Karen Duve und Alexa Hennig von Lange im Brandenburgischen Literaturbüro in der Villa Quandt in der Großen Weinmeisterstraße 46/47. Duve präsentiert ihren Roman „Fräulein Nettes kurzer Sommer“, Hennig von Lange liest aus "Kampfsterne". Die Karten kosten 15, ermäßigt 12 Euro.

Tipp für die Tanztage

Gestern hat nicht nur Lit:Potsdam eröffnet, sondern auch die Potsdamer Tanztage. Was es dort heute zu sehen gibt? Unsere Kulturredaktion empfiehlt "Formas Breves" auf der großen Bühne in der fabrik. Die brasilianische Choreografin Lia Rodrigues bringt das Stück in neubearbeiteter Form zum ersten Mal während der Tanztage auf die Bühne. Die Vorstellungskraft spielt hierbei eine große Rolle. 

Es ist Oskar Schlemmer, dem Mitbegründer des Bauhauses, gewidmet, aber auch dem italienischen Schriftsteller Italo Calvino. Sie treffen sich – außerhalb von Raum und Zeit – in Rodrigues’ Stück. Wie ist das möglich? Finden Sie es heraus, ab 19.30 Uhr. Tickets an der Abendkasse kosten 21, ermäßigt neun Euro. Mehr dazu >>

Zufallsfund mit Spur nach Moskau

Über den Zufallsfund einer SED-Ausstellung aus dem Jahr 1989 und die anschließenden Recherchen bis in Moskauer Archive berichtet Thomas Wernicke, wissenschaftlicher Ausstellungsleiter am Haus für Brandenburgisch-Preußische Geschichte (HBPG), heute ebendort, im Kutschstall am Neuen Markt. Die großformatigen Holztafeln mit Berlin-Fotos und russischer Beschriftung sind derzeit in einer Werkstatt-Ausstellung zu sehen. Der Vortrag beginnt 18 Uhr, der Eintritt kostet 3 Euro.

Kostendruck im Krankenhaus

Zu einem Film- und Diskussionsabend zur Situation in städtischen Krankenhäusern lädt die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi heute Abend ins Haus der Natur, Lindenstraße 34, ein. Gezeigt wird zunächst der Dokumentationsfilm „Der marktgerechte Patient“. In einer anschließenden Diskussion soll es um den wirtschaftlichen Druck im Gesundheitswesen, Personalnotstand in Krankenhäusern und der Pflege sowie die Auswirkungen für die Patienten gehen. Beginn ist 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. 

Diskussion zu 70 Jahre Grundgesetz

Am 23. Mai 1949 wurde das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland verabschiedet. Und wie geht es ihm heute, so nach 70 Jahren? Damit beschäftigt sich eine prominent besetzte Diskussionsrunde unter dem Motto "Deutschland zwischen Populismus und Verfassungspatriotismus". Mit dabei sind die Bundestagsabgeordneten Linda Teuteberg (FDP), Norbert Röttgen (CDU) und der Münchner Soziologe Armin Nassehi. Stephan-Andreas Casdorff, Herausgeber des Tagesspiegels, moderiert die Runde ab 19 Uhr im Potsdam Museum am Alten Markt. 

Hartelijk welkom!

Das niederländische Königspaar Máxima und Willem-Alexander besuchen am 22. Mai Potsdam. Ihr Programm ist umfangreich. Aber es gibt die Chance, die beiden zu treffen, nämlich zur Begrüßung in der Staatskanzlei mit Ministerpräsident Dietmar Woidke. Leuk! Nur noch heute kann man sich für einen der 200 vorgesehenen Gästeplätze bewerben - per E-Mail an [email protected] Nicht vergessen: Vor- und Nachname, Adresse, Geburtsdatum und Geburtsort müssen für die Akkreditierung angegeben werden. Veel succes!

Mit den Kollegen rätseln

Viel Glück und richtige Ideen brauchen Ratefüchse heute Abend beim 3. Potsdamer Firmenquiz im Lindenpark Potsdam. Gemeinsam mit den Arbeitskollegen tritt man dort gegen Teams anderer Firmen an. Drei Runden werden dort laut Veranstalter unterhaltsame und knifflige Fragen gestellt. Ab  18 Uhr ist Einlass, um 19 Uhr geht es los. 50 Euro pro Team - maximal fünf Personen sind erlaubt - kostet der Spaß. Um Anmeldung per Mail an [email protected] wird gebeten.

Zum Schluss das Wetter

Der Mai ist jetzt also schon fast zur Hälfte rum. Heute sind maximal 13 Grad drin. Wir finden: Da geht noch was.

(mit Helena Davenport)

Zur Startseite