Foto: Sebastian Gabsch
© Sebastian Gabsch

Mit Schreckschusswaffe unterwegs Schüsse auf dem Plantagenplatz

Zwei Männer haben in der Nacht zu Sonntag offenbar mehrere Schüsse aus einer Schreckschusswaffe abgegeben. Sie wurden von der Polizei gefasst.

Potsdam - Weil ein Zeuge Schüsse am Plantagenplatz hörten, hat er in der Nacht zu Sonntag die Polizei alarmiert. Das teilten die Beamten jetzt mit. Der Vorfall ereignete sich gegen 4 Uhr in der Nacht. 

Als die Polizei an dem Platz eintraf, sahen die Beamten gerade noch, wie sich zwei dunkel gekleidete Personen von dem Spielplatz vor Ort entfernten. Als die Polizisten ihnen nachfuhren, warf einer einen Gegenstand auf ein Grundstück, an dem er vorbeikam. 

Beide konnten von der Polizei gestellt werden. Es handelte sich um zwei 19 und 21 Jahre alten Männer. Der Gegenstand, den sie weggeworfen hatten, war eine ungeladene Schreckschusswaffe. Eine weitere geladene fanden die Beamten ebenfalls in der Nähe, am Plantagenplatz zudem mehrere verschossene Patronenhülsen.

Die Polizisten nahmen eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen beide Männer auf.

Zur Startseite