Die Polizei verstärkt künftig ihre Präsenz rund um den Potsdamer Hauptbahnhof. Foto: Andreas Klaer
© Andreas Klaer

Kommentar Mehr Polizeipräsenz am Hauptbahnhof ist richtig

Polizei und Ordnungsamt wollen künftig deutlich präsenter am Potsdamer Hauptbahnhof und auf der Freundschaftsinsel sein. Das ist ein richtiges Signal. Ein Kommentar.

Potsdam - Die Ankündigung, dass Polizei und Ordnungsamt künftig deutlich mehr Präsenz am Hauptbahnhof und auf der Freundschaftsinsel zeigen und so für ein größeres Sicherheitsgefühl sorgen wollen, ist wichtig. Am Beginn der Freiluftsaison, in der nicht zuletzt die Insel wieder zum allgemeinen Anziehungspunkt wird, signalisieren die Behörden: Dort soll sich kein Umschlagplatz für Drogen etablieren können. 

Und auch der Hauptbahnhof soll nicht mehr länger ein Ort sein, an dem Streitereien eskalieren, wie es zuletzt immer häufiger geschah. Auch Fahrräder sind dort – trotz bestehender Videoüberwachung – offenbar relativ einfach zu stehlen: Insofern ist auch hier die Ankündigung aus dem Rathaus sinnvoll, dass man den Abstellbereich für die Drahtesel neu und besser einsehbar gestaltet. 

PNN-Redakteur Henri Kramer findet es richtig, dass Ordnungsamt und Polizei nun stärker am Hauptbahnhof präsent sein werden. Foto: Sebastian Gabsch Vergrößern
PNN-Redakteur Henri Kramer findet es richtig, dass Ordnungsamt und Polizei nun stärker am Hauptbahnhof präsent sein werden. © Sebastian Gabsch

Angesichts der steigenden Kriminalitätsbelastung demonstriert man also gerade noch rechtzeitig Handlungsfähigkeit. Damit nimmt man auch rechten Populisten den Wind aus den Segeln, die das Thema Unsicherheit gern für ihre Zwecke instrumentalisieren wollten, und setzt ein Zeichen in der heißen Phase des Kommunalwahlkampfes.

Und was meinen Sie? Schreiben Sie uns an [email protected]!

Zur Startseite