Im Staudenhof wird am Freitag gefeiert. Foto: Ottmar Winter
© Ottmar Winter

Innenstadt Staudenhof rockt beim „Festival in der Mitte“

Im Staudenhof wird am Freitag gerockt: Zum eintrittsfreien Festival werden verschiedene Bands erwartet. Ab 23 Uhr gibt es eine "Silent Disco" mit Kopfhörern.

Potsdam - Noch steht der Staudenhof, auch wenn drum herum rege gebaut wird. In den Räumen des nachbarschaftlichen Quartierstreffs im Erdgeschoss des Wohnblocks sowie im Innenhof findet am kommenden Wochenende zum zweiten Mal das „Festival in der Mitte“ statt. Veranstalter ist die Soziale Stadt Potsdam gGmbH. Die Stadt Potsdam fördert das eintrittsfreie Musikfestival.

Das Festival beginnt Freitagabend um 19 Uhr mit einer Salsaparty inklusive Salsa-Crash-Kurs. Die Livemusik stammt von der kubanischen Sängerin Mayelis und Band, später legt DJ Reza auf.

Salsa, Rock, nordischer Folk und Liedermacher

Der Samstag bietet einen Mix Potsdamer und Berliner Bands. Los gehts um 18 Uhr mit „Herr Flomo“, die tatsächlich aus vier Männern besteht und Lieder von Gundermann, Kraftwerk oder David Bowie verarbeitet. Um 19 Uhr sind „hälm“ aus Berlin dran, die drei Frauen bieten nordischen Folk aus Skandinavien und Kanada. Sie räumen die Bühne für Gehrock aus Potsdam, eine gestandene gitarrenlastige Herrencombo, die Rockmusik aus fünf Jahrzehnten verlässlich und tanzbar präsentiert: von AC/DC bis ZZ-Top, Neil Young oder Billy Idol. Ab 21 Uhr singen die Liedermacher mit Haltung „Lari und die Pausenmusik“, eine bunte Band aus dem Berliner Wedding, ihren Akustik Rock von „Liebe, Schnaps und Revolution“.

Ab 23 Uhr wird es dann mit Rücksicht auf die Nachbarn leise: bei der Silent Disco. Musik gibt es nur über Funkkopfhörer, die von zwei DJs bespielt werden. Kopfhörer sind vor Ort erhältlich – gegen eine Pfandgebühr.

Freitag ab 19 Uhr, Samstag ab 18 Uhr, Am Alten Markt, der Eintritt ist frei.

Zur Startseite