Ein Tram-Unfall in Potsdam am Mittwoch ging glimpflich aus (Symbolfoto). Foto: Sebastian Gabsch PNN
© Sebastian Gabsch PNN

In Potsdamer Innenstadt Auto stößt mit Tram zusammen

Schreckmoment in der Potsdamer Innenstadt: Am Mittwoch fuhr ein Auto gegen eine Straßenbahn. Der Verkehr musste kurzzeitig unterbrochen werden.

Potsdam - In der Potsdamer Innenstadt ist am Mittwochmorgen ein Auto mit einer Straßenbahn zusammengestoßen. Wie ein Sprecher des Verkehrsbetriebs Potsdam ViP den PNN mitteilte, wurde niemand verletzt. Der Wagen war seitlich gegen die Bahn gestoßen, als die Fahrerin nahe des Rathauses in der Friedrich-Ebert-Straße aus einer Parklücke herausfahren wollte. Die Tram war mit rund 40 Fahrgästen in Richtung Campus Jungfernsee unterwegs. Wie die Polizei mitteilte, hatte die Fahrerin des Autos wohl nicht auf den fließenden Verkehr geachtet.

Der Unfall ereignete sich gegen 8.41 Uhr. Der Tramverkehr musste für etwa 20 Minuten unterbrochen werden. Kurz darauf kam es noch zu Verspätungen. Nach etwas mehr als einer Dreiviertelstunde nach dem Zusammenstoß lief der Tramverkehr nach ViP-Angaben wieder reibungslos. An der Tram entstand nach Polizeiangaben ein Schaden von rund 4000 Euro. Die Bahn fuhr aus eigener Kraft zu einer eingehenden Überprüfung ins Depot und wird vorerst nicht eingesetzt.  



Zur Startseite