Die Seilfähre zwischen Kiewitt und Hermannswerder. Foto: Ottmar Winter
© Ottmar Winter

Hermannswerder Fähre ist wieder kaputt

Es ist wieder soweit: Die Fähre zwischen Potsdam und Hermannswerder ist lahmgelegt, weil das Zugseil beschädigt ist. 

Potsdam - Die Fähre zwischen Potsdam und Hermannswerder ist erneut lahmgelegt. Grund sei eine Beschädigung am Zugseil, wie der Verkehrsbetrieb ViP über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte. Wie lange der Fährbetrieb eingestellt ist, konnte ein Stadtwerkesprecher Stefan Klotz zunächst nicht sagen. Techniker waren noch vor Ort. 

Tram und Bus sollen als Ersatz dienen

Als Ersatz soll von Potsdam-West die Tram zum Hauptbahnhof genutzt werden, wo man in die Busse der Linie 694 nach Hermannswerder umsteigen kann. Zuletzt fuhr die Fähre zum Jahresanfang wegen eines gerissenen Seiles wochenlang nicht. SPD und CDU wollen die Fähre langfristig durch eine Brücke ersetzen, die Grünen fordern eine Solarfähre ohne Seil.


Zur Startseite